JAHRESREHNUNG 2016: Malters mit 1,3 Millionen Franken im Plus statt in den roten Zahlen

Im Budget 2016 der Gemeinde Malters war ein Defizit von 260‘000 Franken vorgesehen. Im Vergleich dazu schliesst die Rechnung 2016 um 1,56 Millionen Franken besser ab. Grund für das gute Ergebnis sind die hohen Steuerertäge aufgrund der regen Bautätigkeit und dem Bevölkerungswachstum. Die Nettoinvestitionen lagen 2016 bei rund 12 Millionen Franken. Der Überschuss von 1,3 Millionen Franken soll vollumfänglich dem Eigenkapital zugewiesen werden. Dieses steigt somit auf 6,5 Millionen Franken. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.