Jassen
Die Zentralschweizer Jassmeisterschaft wird nun auch online ausgetragen: So spielen Sie mit

Die Teilnahme am LZ-Jass ist neu auch via Internet möglich. Nach einer Gratisregistrierung können Jassbegeisterte bis 30. November uneingeschränkt spielen und sich für den Final in Hochdorf qualifizieren.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Per Mausklick kann man sich für den Final des LZ-Jass qualifizieren.

Per Mausklick kann man sich für den Final des LZ-Jass qualifizieren.

Bild: Roger Rüegger (Luzern, 19. Oktober 2021)

Einen zünftigen Stich darf man ungeniert mit einem Klopfen untermauern. Die Diskussionen danach ergeben sich am Tisch jeweils automatisch. An der 14. Zentralschweizer Jassmeisterschaft der «Luzerner Zeitung» und ihren Regionalausgaben ereignen sich solche Szenarien an 19. Vorausscheidungen. Zum Auftakt am 27. September trafen sich im Restaurant Obernau in Kriens 66 Jasserinnen und Jasser.

Gespielt wurden bisher neun Turniere an verschiedenen Orten mit rund 500 Männer und Frauen. Weiter geht es am 25. Oktober im Hotel-Restaurant Engel in Stans. Das Ziel der Ausscheidungsturniere ist der Final am 12. Dezember in Hochdorf.

Registrieren und am Computer jassen

Neuerdings ist es beim LZ-Jass aber nicht mehr Bedingung, extra an eine Vorausscheidung zu reisen. Für das Finale kann man sich jetzt auch bequem von zu Hause aus oder während einer Reise online qualifizieren. Dazu braucht man sich auf der Website «lzjass.jassturnier.com» zu registrieren und schon kann es losgehen.

Die Bestätigung der erfolgreichen Registration erfolgt per E-Mail, welches einen Aktivierungscode enthält. Erst nachdem das Konto aktiviert ist, kann man sich einloggen und die Qualifikation für den Final spielen. Auch online wird, wie am Jasstisch bei Turnieren, eine Passe à 12 Runden gespielt. Es gelten die Turnierregeln, also ohne Stöck- und Weispunkte und Matchbonus. Gezählt wird alles einfach. Die Onlinequalifikation ist Teil der digitalen Ausrichtung, welche die «Luzerner Zeitung» verfolgt. Es ist möglich, zwischen französischen und deutschen Karten auszuwählen.

Beim LZ-Jass online sitzen allerdings nicht vier richtige Menschen an einem Computer. Der Partner wie auch die beiden Gegenspieler sind fiktiv. Man spielt also faktisch allein, mit und gegen den Computer. «Wir haben die Möglichkeit mit vier Personen, die an verschiedenen Computern spielen, geprüft. Für die erste Austragung in Luzern jedoch davon abgesehen. Denn dafür müssten mehrere Leute gleichzeitig eingeloggt sein. Das ist organisatorisch noch zu aufwendig», nennt Philipp Oetterli, Marketingmanager der «Luzerner Zeitung», den Grund für die aktuelle Version.

Eichel, Rose, Schilte, Schelle, Obenabe, Undenufe oder Schieben stehen zur Auswahl.

Eichel, Rose, Schilte, Schelle, Obenabe, Undenufe oder Schieben stehen zur Auswahl.

Bild: Screenshot lzjass.jassturnier.com

Die besten zehn Jasserinnen und Jasser sind am Final zugelassen

Der Vorteil dabei ist, dass es jederzeit und unbeschränkt möglich ist, sich einzuloggen und zu spielen. Und das kostenlos. Auf der Website «lzjass.jassturnier.com» ist die Tabelle bis Rang 50 aufgeschaltet. Es haben alle Jasserinnen und Jasser also stets den Überblick, wer aktuell im Rennen für den Final in Hochdorf die Nase vorne hat. Es ist also möglich, nötigenfalls einzugreifen und erneut zu spielen, falls man nicht unter den Besten fungiert. Denn die zehn Leute mit der höchsten Punktzahl dürfen am 12. Dezember 2021 um die Krone der Zentralschweizer Jassmeisterschaft spielen.

Die Teilnahme am Final ist wie bei sämtlichen Vorausscheidungen nur mit gültigem Covid-Zertifikat möglich.

Hinweis: Alle Spieldaten, der genaue Ablauf und die Preise, die es zu gewinnen gibt, finden Sie auf luzernerzeitung.ch/jassen.

Aktuelle Nachrichten