Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

JASSEN: Donnschtig-Jass: Willisau trotzt Petrus

Auf dem Kirchplatz fand am Donnerstagabend das Saisonfinale des «Donnschtig-Jass» statt. Moderator Roman Kilchsperger ging erst baden und wurde dann geduscht.
Der «Donnschtig-Jass» wurde gestern direkt aus dem Städtli Willisau gesendet. (Bild Manuela Jans-Koch)

Der «Donnschtig-Jass» wurde gestern direkt aus dem Städtli Willisau gesendet. (Bild Manuela Jans-Koch)

OK-Chef Bruno Bühler rechnete mit 3000 Zuschauern – bei schönem Wetter. Zwar war Petrus zum Sendestart vom Saisonfinale vom «Donnschtig-Jass» gnädig und liess es grad nicht regnen. Doch die Zuschauer hatten schon lange vorher auf dem Kirchplatz in Willisau Platz genommen und wussten sich mit Pelerinen und Schirmen zu helfen. Bühler schätzte, dass es trotz Wetter knapp 3000 Personen waren. Um sich dem schlechten Wetter entgegenzustellen, wagte Moderator Roman Kilchsperger vor der Sendung noch ein Bad im Dorfbrunnen. In blauer Badehose, braun gebrannt und wohltrainiert: Einige Damen wollten sich das nicht entgehen lassen und sprangen von den Bänken, um näher an den Brunnen zu kommen.

Identifikation mit Telefonjasser

Kurz darauf ging es los. Die ersten Runden wurden gejasst. Es ging um das Finale und um den Austragungsort 2017. Amden jasste gegen Weesen. Natürlich identifizierten sich die Anwesenden mit dem Telefonjasser, diskutierten die Spielzüge rege und applaudierten, als er mit nur vier Punkten Differenz aus der ersten Runde kam. In der zweiten Runde gabs Mitgefühl für die grosse Differenz. Petrus hingegen hatte kein Mitgefühl: Schon nach 45 Minuten regnete es wieder. Und zwar so stark, dass Roman Kilchsperger ein Olten-Déja-vu hatte: Dort wurde er nämlich auch klatschnass.

Der Regen beeinträchtigte die Stimmung im Städtli aber nur ganz minim: Die wieder aufgespannten Schirme blockierten für einige den Blick auf die Bildschirme. Sonst wurde begeistert geklatscht, gelacht, mitgefiebert und -gesungen. Kilchsperger und sein Co-Moderator Reto Scherrer waren auch in Willisau mit ihrer grossen Klappe beim Publikum sehr beliebt. Die zum Teil fast unverschämten Witze kamen bestens an und forderten auch die Gäste heraus.

Herausgefordert wurden auch die beiden musikalischen Gäste Eliane Müller und Fabienne Louves. Sie lieferten sich auf dem Vierwaldstättersee ein Jetski-Duell. Auf der Bühne boten sie statt eines Duells ein Duett. Die vor der Sendung erbetenen Handy-Lichter zur Ballade «In The Arms Of The Angels» fielen allerdings ins Wasser, doch, so Kilchsperger, schön war es trotzdem.

Ein kleiner Wermutstropfen

Auch wenn sich Bruno Bühler das Wetter anders gewünscht hätte: «Ich bin sehr zufrieden», freute sich der OK-Chef. «Nur schade, dass es regnet. Denn wenn die Sendung fertig ist und es noch immer regnet, gehen die Leute wohl rasch nach Hause, statt noch zu feiern», vermutete er. Dies könnte ein Wermutstropfen für den gelungenen Abend sein, denn man ist auf die Einnahmen der Festwirtschaft angewiesen.

Der letzte «Donnschtig-Jass» der Saison ist nun Geschichte. Den Sieg hat Weesen nach Hause getragen. So wird also die erste Sendung 2017 im Dorf am Walensee ausgetragen. Ob das Wetter dann besser ist, wird sich zeigen. Die Stimmung kann aber nicht viel besser werden als gestern Abend in Willisau.

Natalie Ehrenzweig

Donnschtig-Jass heute live aus dem Städtli Willisau. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)
Donnschtig-Jass heute live aus dem Städtli Willisau. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)
Donnschtig-Jass heute live aus dem Städtli Willisau. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)
Donnschtig-Jass heute live aus dem Städtli Willisau. (Bild: Manuela Jans-Koch / Neue LZ)
Szene aus dem Probedurchlauf mit Fabienne Louves und Eliane Müller. (Bild: Josef Müller)
Roman Kilchsperger beim Herunspazieren wärend den Proben. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Fabienne Müller musiziert gemeinsam mit Eliane Müller (am Klavier). (Bild: Leserbild Josef Müller)
Am Eingang zum Städtli hat dieses Plakat die Jassfreunde in Willisau empfangen. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Ein kräftiger Kameramann ist ganz konzentriert an der Arbeit. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Kameramann,nicht gerade mit"leichtem Gepäck (Bild: Josef Müller)
Roman Kilchsperger (Bild: Leserbild Josef Müller)
Probedurchlauf von Eliane Müller (am Klavier) und Fabienne Louves. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Eliane Müller (Bild: Leserbild Josef Müller)
Erste Proben von Fabienne Louves und Eliane Müller. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Probedurchlauf beim Donnschtig-Jass in Willisau. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Fabienne Louves gibt ein Interview. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Fabienne Louves und Eliane Müller nach den Probedurchläufen. (Bild: Leserbild Josef Müller)
Roman Kilchsperger läuft herum. (Bild: Leserbild Josef Müller)
18 Bilder

«Donnschtig-Jass» in Willisau

Fabienne Müller musiziert gemeinsam mit Eliane Müller (am Klavier). (Bild: Leserbild Josef Müller)

Fabienne Müller musiziert gemeinsam mit Eliane Müller (am Klavier). (Bild: Leserbild Josef Müller)

Probedurchlauf beim Donnschtig-Jass in Willisau. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Probedurchlauf beim Donnschtig-Jass in Willisau. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Erste Proben von Fabienne Louves und Eliane Müller. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Erste Proben von Fabienne Louves und Eliane Müller. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Eliane Müller (Bild: Leserbild Josef Müller)

Eliane Müller (Bild: Leserbild Josef Müller)

Probedurchlauf von Eliane Müller (am Klavier) und Fabienne Louves. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Probedurchlauf von Eliane Müller (am Klavier) und Fabienne Louves. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Roman Kilchsperger (Bild: Leserbild Josef Müller)

Roman Kilchsperger (Bild: Leserbild Josef Müller)

Kameramann,nicht gerade mit"leichtem Gepäck (Bild: Josef Müller)

Kameramann,nicht gerade mit"leichtem Gepäck (Bild: Josef Müller)

Ein kräftiger Kameramann ist ganz konzentriert an der Arbeit. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Ein kräftiger Kameramann ist ganz konzentriert an der Arbeit. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Am Eingang zum Städtli hat dieses Plakat die Jassfreunde in Willisau empfangen. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Am Eingang zum Städtli hat dieses Plakat die Jassfreunde in Willisau empfangen. (Bild: Leserbild Josef Müller)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.