Jazzpreis Luzern für Jazz-Festival Willisau

Das Jazz Festival Willisau hat am Samstag den Jazzpreis Luzern erhalten. Die mit 10'000 Franken dotierte Auszeichnung wurde zum ersten Mal verliehen. Initiiert wurde sie vom Verein Jazzschule Luzern aus Anlass des 40-jährigen Bestehens.

Merken
Drucken
Teilen
Das Jazzfestival Willisau hat den Jazz Preis Luzern erhalten. Im Bild: «The African Jazz Allstars», die das Festival 2009 eröffneten. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Das Jazzfestival Willisau hat den Jazz Preis Luzern erhalten. Im Bild: «The African Jazz Allstars», die das Festival 2009 eröffneten. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Es ist der erste Preis, den das Willisauer Jazz Festival erhält, seit Arno Troxler 2010 die Leitung übernommen hat. Für Troxler, der nicht selbst an der Übergabe teilnehmen konnte, ist die Auszeichnung laut Medienmitteilung eine grosse Ehre und «eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit».

Ausgewählt hat den ersten Preisträger eine vierköpfige Jury unter der Leitung des Pianisten Hans-Peter Pfammatter. Man wolle mit dem Preis diejenigen ehren, die sich mit grosser Leidenschaft für den Jazz einsetzten, wird Pfammatter zitiert. Der neue Jazzpreis soll künftig regelmässig verliehen werden.

Der Verein Jazzschule Luzern wurde 1972 gegründet, um interessierten Personen eine Jazz-Ausbildung zu ermöglichen. Aus der Schule ging das Jazz-Institut an der Luzerner Musikhochschule hervor. Es ist heute mit rund 150 Studierenden die grösste Ausbildungsstätte für Jazz in der Schweiz.

sda

Von links: Hans-Peter Pfammatter (Jury-Präsident Jazzpreis Luzern 2012), Beda Troxler und Marco Sieber (Jazz Festival Willisau) und Erich Strasser (Präsident Verein Jazz Schule Luzern). (Bild: Priska Ketterer)

Von links: Hans-Peter Pfammatter (Jury-Präsident Jazzpreis Luzern 2012), Beda Troxler und Marco Sieber (Jazz Festival Willisau) und Erich Strasser (Präsident Verein Jazz Schule Luzern). (Bild: Priska Ketterer)