JODLERFEST: 2000 Aktive mehr als erwartet am Jodlerfest

Für das Eidgenössische Jodlerfest Luzern 2008 ist die Anmeldefrist abgelaufen. Das OK freut sich: Gut 12?000 Aktive haben ihre Teilnahme zugesichert – mehr als erwartet.

Merken
Drucken
Teilen
Impression vom Jodlerfest in Aarau vom Jahr 2005. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Impression vom Jodlerfest in Aarau vom Jahr 2005. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Von den 560 Jodlergruppen, die sich für das Eidgenössische qualifiziert haben, haben sich insgesamt 489 nun angemeldet. Das sind rund 87 Prozent. Die Anmeldungsquote ist damit deutlich höher als bei den vorhergegangenen Festen. Der Trend zu den erfreulich vielen Gruppenanmeldungen zeigt sich ebenfalls bei den Alphornbläsern: Noch nie haben sich 44 Alphorn- und drei Büchelgruppen für ein Jodlerfest angemeldet. Auch die Gesamtzahl der Alphornbläservorträge (419) ist höher als bei den drei vorangegangenen Eidgenössischen. Das gilt auch für die Fahnenschwingern mit total 230 Fahnenschwingervorträgen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

OK-Präsidentin Ursula Stämmer-Horst freut sich: «Das ist ein tolles Echo auf die Arbeiten des OK?s und die einmalige Lage des Festgeländes um das Luzerner Seebecken.» Besonders schön findet sie, dass sich 14
Kinderchöre angemeldet haben. So viele wie noch nie. «Das zeigt, dass Jodeln ein lebendiges Brauchtum ist
und für Nachwuchs gesorgt ist!»

Erstmals Anmeldungen via Internet
Insgesamt wurden 1592 Vorträge im Jodeln, Alphornblasen und Fahnenschwingen angemeldet. Anmeldungen waren erstmals elektronisch via Internet möglich. Franz-Markus Stadelmann, Verantwortlicher für die Musikkommission verspricht: «Die angemeldeten Jodlerinnen und Jodler, Fahnenschwinger sowie Alphornbläserinnen und Alphornbläser werden sich einen fairen und unvergesslichenWettbewerb liefern können.»

Das OK hatte ursprünglich mit zirka 10? 000 Aktiven gerechnet. Insgesamt werden vom 26. bis 29. Juni 2008 in Luzern gegen 200?000 Aktive und Festgäste erwartet.

scd