JODLERFEST: Jodel-Kompositionen ertönen bald im KKL

Für den Wettbewerb «JodelPlus» sind zahlreiche Kompositionen eingereicht worden. Jetzt laufen die Ausscheidungen. Ab dem(heutigen) Montag kann auch das Radiopublikum mitbestimmen.

Drucken
Teilen
Das Halbfinale wird Ende Mai im KKL stattfinden. (Bild pd)

Das Halbfinale wird Ende Mai im KKL stattfinden. (Bild pd)

Das OK Jodlerfest Luzern hat im letzten Jahr zusammen mit dem Schweizer Radio DRS, dem Schweizer Fernsehen, dem «Blick», dem Eidgenössischer Jodlerverband und Pro Helvetia den Kompositionswettbewerb JodelPlus lanciert.

Beim Jodlerfest kann an den Wettvorträgen bis heute nur mit dem Schwyzerörgeli oder der Handorgel begleitet werden. Der Wettbewerb JodelPlus will aber viel mehr, zum Beispiel Jodel mit Alphorn, mit Blasmusik, mit Kirchenorgel oder mit Rockband – den Komponisten waren keine Grenzen gesetzt. 38 Kompositionen wurden bis Ende November 2007 eingereicht. Eine Fachjury hat daraus die 20 besten Titel ausgewählt.

Ab Montagabend im Radio
Diese 20 Titel kommen einerseits auf eine CD, andererseits sind sie ab dem 31. März in der «Fiirabemusig» auf der DRS Musikwelle zu hören. Während zwei Wochen werden von Montag bis Freitag, jeweils am Anfang der Sendung um 18 Uhr täglich zwei Titel ausgestrahlt. Die Zuhörer können entscheiden, welcher der beiden Titel in den Halbfinal kommt. Alle Verlierertitel kommen in der Sendung «Schwiizer Musig» am Samstagnachmittag auf DRS 1 in die Hoffnungsrunde, wobei die Zuhörer einen weiteren Titel für den Halbfinal auswählen können.

Die 12 von den Zuhörern ausgewählten Titel kommen in den Halbfinal, welcher am Sonntag, 25. Mai 2008, um 14 Uhr im KKL Luzern stattfindet. Eine ausgeloste Blick-Volksjury wählt aus den 12 Halbfinalisten die drei Finalisten aus, die am Jodlerfest direkt in der Fernsehsendung «Hopp de Bäse» auftreten. Hier haben dann die Zuschauer die Möglichkeit, den Sieger auszuwählen, wie das OK des Eidgenössischen Jodlerfests, das Ende Juni in Luzern stattfindet, mitteilt.

scd