JSVP-Initiative «Für Mundart im Kindergarten» steht

Die Volksinitiative der Jungen SVP des Kantons Luzern «Für Mundart im Kindergarten» ist mit 4033 Unterschriften zustande gekommen. Dies habe der Luzerner Regierungsrat der Jungen SVP am Freitag mitgeteilt, schreibt die Jungpartei in einem Communiqué

Drucken
Teilen

Das Bildungs- und Kulturdepartement habe nun den Auftrag, innerhalb eines Jahres einen Bericht an den Kantonsrat zu erarbeiten. Zur Volksabstimmung werde es voraussichtlich 2013 kommen.

Die Initiative der JSVP ist in Form der allgemeinen Anregung formuliert und fordert, dass im Kindergarten grundsätzlich die Mundart als Unterrichtssprache eingeführt wird. Heute gilt im Unterricht die Direktive 2/3 Hochdeutsch zu 1/3 Mundart.

Bei einer Annahme der eingereichten Volksinitiative durch das Volk werde es weiterhin möglich sein, einzelne Unterrichtsblöcke in Hochdeutsch abzuhalten, schreibt die JSVP weiter. Mundart im Kindergarten fördere die Integration von Migrantenkindern und verbessere das Sprachgefühl und Heimatbewusstsein der Kinder.

sda