Jubiläen, Zunftmeister und Checkübergaben: Das sind die News aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Drucken
Teilen

Adligenswil: Briefkasten ist wieder da

Im Adligenswiler Dorfzentrum gibt es wieder einen Post-Briefkasten – und zwar bei der Migros, wo sich auch die Postagentur befindet. Der Bisherige bei der Post-Filiale war wegen deren Schliessung entfernt worden. Dies sei in der Bevölkerung auf viel Unverständnis gestossen, teilt die Gemeinde mit. Man habe bei der Post interveniert. Diese habe sich darauf bereit erklärt, wieder einen Briefkasten zu platzieren.

Buchrain: Spende an Kinderheim

Die Perlen Packaging hat 3000 Franken an das Kinderheim Titlisblick in Luzern gespendet. Es sei das einzige Säuglings- und Kleinkinderheim in der Zentralschweiz, wie Perlen Packaging mitteilt. Es handelt sich bei dieser, gemäss eigenen Angaben, um eine international tätige Unternehmung für Folienherstellung und Folienbeschichtung für die Pharmaindustrie mit Hauptsitz in Perlen in der Gemeinde Buchrain.

Von links nach rechts: Judith Haas, Leiterin Kinderheim Titlisblick Luzern, Wolfgang Grimm, CEO Perlen Packaging, Melanie Levy, Marketing der Perlen Packaging

Von links nach rechts: Judith Haas, Leiterin Kinderheim Titlisblick Luzern, Wolfgang Grimm, CEO Perlen Packaging, Melanie Levy, Marketing der Perlen Packaging

Bild: PD

Eich: Neues Seniorenangebot

Die Gemeinde Eich bietet im Rahmen der Umsetzung des regionalen Altersleitbildes Sursee «Musik und Bewegung für Seniorinnen und Senioren» an. Dies in Zusammenarbeit mit der Musikschule Sursee. Die ersten Kurse beginnen Anfang Februar. Anmeldung unter www.m-r-s.ch oder Telefon 0419258260.

Hildisrieden: Meister der Götschizunft

Die Götschizunft Hildisrieden hat ein neues Fasnachtsoberhaupt: Jakob Estermann-Achermann (55, Bild) ist zum Zunftmeister gekürt worden. Der Landwirt ist mit Vreni verheiratet, die er an einem Zunftball kennen gelernt hat. Sie haben vier Kinder.

Hildisrieden: Wasserversorger geehrt

Die Gemeinde verleiht jedes Jahr einer Einzelperson oder einer Organisation die «Wilde Reidhilde» als Anerkennung für eine innovative Idee oder für eine herausragende Leistung. In diesem Jahr wird der Wanderpreis der Wasserversorgungsgenossenschaft Hildisrieden und Umgebung zugesprochen.

Hochdorf: Irischer Tanz in der Braui

Bereits seit 20 Jahren tourt die «Irish Dance Company» mit der Show «Rhythm of the Dance» um die Welt. Am 19. Januar um 20 Uhr gastiert die Tanzgruppe in der Braui Hochdorf. Tickets gibt es bei Ticketcorner, der Post, Manor und bei Coop City.

Inwil: Schreinerei wird 125

Dieses Jahr kann die Obrist Interior AG ihr 125-jähriges Bestehen feiern. Die von Franz ­Josef Obrist gegründete Schrei­nerei wuchs zu einem Un­ter­nehmen mit rund 60 Mitarbeitern. Ende 2017 zog die Firma von Luzern nach Inwil.

Die Geschichte Obrists mitgestalten: Die Geschäftsleitung der Obrist interior AG Marcel Müller (CEO), Stefan Slamanig (Inhaber) und Dominique Studerus (COO) (v.l.) freuen sich auf das Jubiläumsjahr.

Die Geschichte Obrists mitgestalten: Die Geschäftsleitung der Obrist interior AG Marcel Müller (CEO), Stefan Slamanig (Inhaber) und Dominique Studerus (COO) (v.l.) freuen sich auf das Jubiläumsjahr.

Bild: PD

Kriens: Bebauungsplan liegt auf

Der Bebauungsplan und die Teilzonenplanänderung für die Pilatus-Arena liegen bis 5. Februar im Stadthaus Kriens öffentlich auf. Das teilt die Stadt mit. Geplant sind eine Saalsporthalle mit Platz für rund 4000 Besucher sowie zwei Wohnhochhäuser mit 50 respektive 110 Metern Höhe.

Kriens: Eröffnung steht bevor

Im April 2020 können die Wohnungen im Lindenpark bezogen werden, wie die Stadt Kriens mitteilt. Im Neubau hinter dem alten Gemeindehaus realisiert die Genossenschaft Wohnen im Alter in Kriens 21 Pflegezimmer in drei Wohngruppen, 32 Wohnungen mit Dienstleistungen und sechs Clusterwohnungen. Das Angebot vervollständigen würden eine Zahnarztpraxis und eine Physiotherapiepraxis, die Geschäftsstelle der Spitex Kriens, der Samaritershop, die Krienser Infostelle Gesundheit (KIG), die Mütter- und Väterberatungsstelle sowie die Beratungsstelle von Pro Senectute Kanton Luzern. Auch ein Bistro sei vorgesehen. Erstvermietungsdossiers und Anmeldeformulare gibt es bei der KIG, die sich heute noch an der Horwerstrasse 9 befindet.

Luzern: René Burach übernimmt

René Burach (Bild) ist Zunftmeister 2020 der Güüggali-Zunft Luzern. Wie diese mitteilt, übt Burach das Amt zum zweiten Mal aus. Er sei bekannt als ehemaliger Präsident der Lozärner Kult-Ur-Fasnächtler und als aktiver Safran-Zünftler. Burach ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Die 1978 gegründete Güüggali-Zunft unterstützt die Luzerner Originale. Die diesjährige Plakette ist der im Jahre 2017 verstorbenen Sigrid Weis gewidmet. Diese sei als liebenswürdige, charmante und hilfsbereite Frau, vor allem für Randständige, bekannt gewesen.

Luzern: Spende für Stiftung

Der Erlös des VBL-Märlibus in der Höhe von 2400 Franken geht an die Stiftung Wäsmeli Luzern. Das teilen die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) mit. Die Stiftung setzt sich für die sozialpädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen ein.

Jolanda Steiner, Geschichtenerzählerin, René Rinert, Heimleiter von der Stiftung Wäsmeli und Nicole Hochuli, Marketingassistentin vbl (von links) bei der Checkübergabe.

Jolanda Steiner, Geschichtenerzählerin, René Rinert, Heimleiter von der Stiftung Wäsmeli und Nicole Hochuli, Marketingassistentin vbl (von links) bei der Checkübergabe.

Bild: PD

Malters: Verwaltungsrat steht

Der Verwaltungsrat des Alterswohnheims Bodenmatt hat sich konstituiert, wie der Gemeinderat von Malters mitteilt. Er hat entschieden, auf einen Sitz zu verzichten und schreibt: «Dies, weil das Gremium alle Fachbereiche abdeckt und sehr kompetent zusammengesetzt ist.» Es besteht aus Präsident Peter Arnold, Kriens, Martin Birri, Malters, Irene Ryser, Eich, Thomas Zimmerli, Remetschwil und Thomas Stocker, Malters.

Meggen: Zunftmeister gekürt

Der diesjährige Zunftmeister der Megger Fröschenzunft heisst Erich Birrer (Bild). Er wird mit seiner Frau Evelyn durch die Megger Fasnacht 2020 führen, wie die Zunft mitteilt. Das Motto lautet «Paparazzi», in Anspielung auf die berufliche Tätigkeit des Zunftmeisterpaares im Bereich Fotografie. Erich Birrer ist am 22. April 1969 geboren und in Meggen aufgewachsen, als Sohn von Zunftritter Geni Birrer. Zur Seite steht dem Zunftmeisterpaar laut Mitteilung das Weibelpaar Kilian und Jasmin Amrein.

Meierskappel: Schulleiter gewählt

Roger Schneble ist neuer Schulleiter in Meierskappel. Er wurde von einer fünfköpfigen Kommission, bestehend aus drei Mitgliedern der Bildungskommission, einer Fachexpertin und der Schulvorsteherin aus zwölf Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt, wie es im «Gemeinde-Info» heisst. Schneble habe im Dezember seine Ausbildung zum Schulleiter abgeschlossen.

Schwarzenberg: Jubiläumsdaten stehen fest

2021 feiert die Gemeinde Schwarzenberg ihr 175-jähriges Bestehen. Schon jetzt haben Vertreter der Vereine, Gastronomiebetriebe und der Gemeinde festgelegt, dass die Festlichkeiten am 2., 3. und 4. Juli stattfinden sollen. Das ist kurz vor den Sommerschulferien. Derzeit wird ein Organisationskomitee gebildet. Wer Ideen zum Jubi­läum hat, oder mithelfen will, kann sich bei der Gemeindeverwaltung melden.

Sempach: Strassensanierung startet

Am kommenden Montag beginnen in Sempach die Arbeiten für den Neubau der Radverkehrsanlage und die Sanierung der Kantonsstrasse K56 in Richtung Hildisrieden. Die Arbeiten betreffen einen 250 Meter langen Strassenabschnitt und dauern voraussichtlich bis im kommenden Sommer. Während der Bauzeit ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen, wie der Kanton kürzlich mitteilte.

Triengen: Sammelstelle kommt weg

Am 17. Januar wird die von der Gemeinde Triengen betriebene Abfallsammelstelle Kirchgasse aufgehoben. Grund ist der am 9.  November 2019 eröffnete private Sammelhof der Firma Josef Frey AG. Die übrigen Sammelstellen in den Ortsteilen bleiben bestehen.

Serie

Nachrichten aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 82 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.