JUBILÄUM: Das Motorschiff Rütli wird 80 Jahre alt

Seit dem 13. Mai steht das rund 22 Meter lange Motorschiff Rütli im Einsatz. Dass es das Schiff überhaupt gibt, ist auf eine Strafe zurückzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Die «MS Rütli». (Bild pd)

Die «MS Rütli». (Bild pd)

Die «Rütli»-Schiffsschale wurde als Konventionalstrafe für die unbrauchbare Maschine des Raddampfers «Stadt Luzern» von der Herstellerfirma Sachsenberg eingefordert, wie es in einem Prospekt der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees heisst. So sei die damalige DGV 1929 trotz Weltwirtschaftskrise kostengünstig zu einem Schwesterschiff der «Reuss» gekommen und konnte mit der Tragkraft des Motorschiffs von 140 Personen den Lokalverkehr in der Luzerner Bucht und das Küssnachterseebecken rationeller bedienen.

Im Sommer ist die 31 Tonnen schwere «MS Rütli», deren Steuerruder wie anno 1929 noch völlig mechanisch funktioniert, jeweils auf der einstündigen «Villen- und Schlösserfahrt» im Einsatz. Im Jahr 2003 wurde die Schiffsschale sandgestrahlt und mit einer Silikonmasse beschichtet sowie die Audioanlage modernisiert. Ein Jahr später stand die Auffrischung des Hecksalons und die Neubepolsterung der Sitzbänke auf dem Programm.

Um das Jubiläum gebührend zu feiern, findet am (heutigen) Mittwochabend eine «Geburtstagsfahrt zum Schloss Meggenhorn» statt, die von einer Vernissage einer Fotoausstellung zum Schiff begleitet wird. Zudem steht das «MS Rütli» am 31. Juli mit einer Rütli-Fahrt und am 31. Juli bei einer Spezialfahrt anlässlich des Feuerwerks in Flüelen im Einsatz.

scd