Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jugendliche übernehmen
in Kriens die Regie

Das neue Stück «De Froschkönig» des Jugendtheaters Kriens feiert am Sonntag Premiere. Bei der Organisation gab es im Vergleich zur Vorsaison einige Änderungen.
Yvonne Imbach
Das Leitungsteam: Jenny Kreienbühl, Cecilia Heer, Pascal Bolzern und Sari Kurmann (von links). Bild: Jakob Ineichen (Kriens, 2. Dezember 2018)

Das Leitungsteam: Jenny Kreienbühl, Cecilia Heer, Pascal Bolzern und Sari Kurmann (von links). Bild: Jakob Ineichen (Kriens, 2. Dezember 2018)

Das Jugendtheater Kriens lädt am Sonntag zur Premiere des neuen Märchens. Dieses Jahr dürfen sich die kleinen Zuschauer auf «De Froschkönig» freuen. Das beliebte Grimm-Märchen wurde von Co-Regisseur Pascal Bolzern so umgeschrieben, dass die witzige und freche Version zwölf spielbegeisterten Kindern zwischen 10 und 14 Jahren eine Rolle bietet.

Die 41. Saison startete mit organisatorischen Veränderungen. Der langjährige Regisseur Daniel Schwerzmann gab die Leitung ab. Neu haben die vier bisherigen Spieler und Spielerinnen Pascal Bolzern, Cecilia Heer, Sari Kurmann und Jenny Kreienbühl das Regie-Zepter in die Hand genommen. Unterstützt werden sie in der Gesamtleitung von Stefan und Daniela Heer.

«Es steckt massiv Aufwand dahinter»

Cecilia Heer (18) blickt zurück: «Als klar war, dass Daniel aufhört, suchten wir nach einem Nachfolger. Ich fragte meine Eltern spontan bei einem Frühstück, ob nicht sie die Leitung übernehmen würden». Ihre Eltern standen seit Jahren tatkräftig im Bühnenbau und beim Kostümnähen helfend im Einsatz – und sagten zu. «Neu kümmern wir uns auch um die Saalmiete, Werbung, Sponsoring und noch einiges mehr. Es steckt massiv Aufwand dahinter», sagt Stefan Heer. «Unsere grösste Freude ist, zu sehen, wie Kinder, die zu Probebeginn kaum was zu sagen trauen, plötzlich selbstbewusst auf der Bühne stehen.»

Seiner Tochter Cecilia hat die Aufgabe als Co-Regisseurin gut gefallen: «Wir sind stolz auf die Kinder. Auch wenn wir uns erst ein bisschen den Respekt erarbeiten mussten: Die Gruppe ist zusammengeschweisst und das Stück ist nun bühnenreif.»

Aufführungen: Premiere am 9. Dezember, weiter am 15., 16. und 23. Dezember um 14.30 Uhr. 22. Dezember um 16.30 Uhr. 24. Dezember um 14 Uhr. Gespielt wird im Kulturzentrum Schappe Kriens. Reservation: Telefon 077 459 04 66 (Mo bis Fr, 13 bis 14 Uhr) oder online unter www.htk.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.