Junge Kunst Stadt Luzern: Lotta Gadola stellt ihre Werke in Buch vor

Die Gewinnerin der letztjährigen Ausschreibung von Junge Kunst Stadt Luzern, Lotta Gadola, veröffentlicht ihre erste Monografie mit dem Titel «Traces in Sight».

Drucken
Teilen
Künstlerin Lotta Gadola bei ihrer Lichtinstallation «In Touch» im Sic! Raum für Kunst an der Neustadtstrasse in Luzern im April 2019.

Künstlerin Lotta Gadola bei ihrer Lichtinstallation «In Touch» im Sic! Raum für Kunst an der Neustadtstrasse in Luzern im April 2019.

Bild: Philipp Schmidli

(pjm) Im Rahmen des Projekts Junge Kunst Luzern ermöglicht die Kommission für Bildende Kunst der Stadt Luzern jungen Kunstschaffenden ihre erste Monografie zu veröffentlichen. Lotta Gadola stellt nun an einer Buchvernissage am 15. August um 17 Uhr im «sic!» Raum für Kunst ihr neues Werk «Traces in Sight» vor, wie die Stadt Luzern mitteilte.

Das Druckwerk der in Luzern lebenden Künstlerin Lotta Gadola erscheint im Verlag für Moderne Kunst. In der Monografie setzt die Künstlerin den Fokus auf ihre jüngsten Werkgruppen, bestehend aus Performance, Videos und fotografischen Serien. Um das filmische Element in ihrem Buch aufzugreifen, übersetzte sie einzelne Sequenzen in ein Daumenkino. Das Interesse der Künstlerin gilt laut der Stadt Luzern besonders «den Diskussionen um, über und mit dem Körper, in Verbindung zu gesellschaftlichen und identitätsstiftenden Themen».

Mehr zum Thema