Junge Mütter in Ebikon erhalten neues Wohn- und Betreuungsangebot

Junge Mütter in Ausbildung erhalten in Ebikon ein neues Wohn- und Betreuungsangebot. Die Albert-Koechlin-Stiftung (AKS) stellt neu fünf Wohnplätze für Mütter und ihre Kinder zur Verfügung. Im selben Haus ist eine Kindertagesstätte untergebracht.

Drucken
Teilen

Wie die AKS, die Gemeinde Ebikon und die Tagesstätte Taff am Dienstag mitteilten, ist das neue Angebot in einem ehemaligen Gebäude des Alterswohnheims Känzeli untergebracht. Die Gemeinde vermietet der AKS die Immobilie für eine Dauer von sieben Jahren. Der Betrieb wird im Februar 2019 aufgenommen.

Die AKS ist seit einigen Jahren für Mütter in Ausbildung (Mia) engagiert. Das neue Angebot Mia-Wohnen ergänze das bisherige Mia-Innerschweiz, heisst es in der Mitteilung. Ziel sei es, Mütter auf dem Weg zu einer erfolgreichen Erstausbildung zu unterstützen. Die Frauen werden deswegen in Alltagsfragen begleitet.

Die Tagesstätte aktiver Forscherinnen und Forscher (Taff) besteht als Unternehmen seit 2009. Der neue Standort in Ebikon wird ihr fünfter Standort sein.

sda