Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

JUNGE MUTTER: Im dritten Monat hat er die Beziehung beendet

Sie ist 15 Jahre alt und Mutter. Vor ihr liegt noch ein Schuljahr. Vorerst hat sie jedoch Mutterschaftsurlaub.
Was, schwanger? Teenagermütter sind in der Schweiz ein Randphänomen. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Was, schwanger? Teenagermütter sind in der Schweiz ein Randphänomen. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Friedlich schläft der kleine Leon* in seinem grossen Rattankorb, Mami Sybille, eine 15-jährige Schülerin, streichelt ihm sanft die Wange. Am 19. Dezember ist Leon zur Welt gekommen. Obwohl er kein Wunschkind ist, stand eine Abtreibung für Sybille nie zur Diskussion.

Weniger froh über Sybilles Entscheidung ist Leons Vater, ein 16-jähriger Bursche aus der Region Luzern. «Ihm wäre es lieber gewesen, wenn ich die Schwangerschaft abgebrochen hätte», sagt Sybille. Als sie im dritten Monat war, hat er die Beziehung beendet.

Im März ist geplant, dass sie nach dem Schwangerschaftsurlaub in der 2. Sek wieder die Schulbank drücken wird. Nach der Schule will Sybille Kleinkindererzieherin werden. Wie sie den Alltag dann bewältigt, ist noch offen. Möglich, dass sie in einer Mütter-WG in der Seevogtei in Sempach wohnen wird.

Roger Rüegger

HINWEIS
* Alle Namen von der Redaktion geändert.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag im Dossier «Jugend und Sexualität» in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.