Juso reichen Begehren für mehr günstige Wohnungen ein

Die Stadt Luzern soll das Kapital der Gemeinschaftsstiftung zur Erhaltung von preisgünstigem Wohnraum (GSW) um 20 Mio. Franken erhöhen. Das fordern die Juso in einer Volksinitiative, die sie am Mittwoch eingereicht haben.

Drucken
Teilen

Das Begehren hat nach Angaben der Juso 880 beglaubigte Unterschriften. Nötig sind in Luzern für das Zustandekommen einer Initiative 800 Unterschriften.

Mit der Initiative wollen die Juso erreichen, dass es im Zentrum wieder mehr günstige Wohnungen für Familien gibt. Zudem soll ein Zeichen gesetzt werden gegen den Ausverkauf der Luzerner Immobilien an Auswärtige.

sda