Justiz
Wucher auf dem Dach: Kanton Luzern warnt vor Betrügern

Die Luzerner Staatsanwaltschaft hat vermehrt mit Hausbesitzern zu tun, die Opfer von betrügerischen Handwerkern geworden sind. Diese verlangen für die Reparaturen überrissene Preise – und pochen auf Bargeldzahlung.

Merken
Drucken
Teilen

(zgc) Die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden warnen vor Dachdeckern, die an der Haustür spontane Dachreparaturen anbieten. Gemäss Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft Luzern werden Hausbesitzer von Handwerkern aktiv auf scheinbare Schäden am Hausdach angesprochen. Die Dachdecker bieten dann an, sofort und unkompliziert die Schäden zu reparieren. Obwohl der Preis mündlich oder per Vertrag ausgehandelt wird, verlangen die Dachdecker nach Fertigstellung mit irgendwelchen Argumenten ein Vielfaches mehr. Darüber hinaus setzen sie die Hausbesetzer unter Druck, den Betrag umgehend auszugleichen.

Im Kanton Luzern wurden bereits mehrere solcher Vorfälle der Polizei gemeldet. Im März etwa nahmen Polizisten in Knutwil und in der Stadt Luzern entsprechende Handwerker fest.

Die Untersuchungsbehörden warnen vor solchen «Haustürgeschäften» und empfehlen:

  • Bleiben Sie misstrauisch bei spontanen Angeboten von «Dachdeckern».
  • Melden Sie sich umgehend bei der Polizei, wenn Sie von einem Handwerker unter Druck gesetzt werden.
  • Unterschreiben Sie einen Auftrag nur dann, wenn Sie alles verstanden haben.
  • Prüfen Sie, ob die Firma im Handelsregister eingetragen ist.
  • Holen Sie Recherchen über die Firma ein und prüfen Sie so die Seriosität.
  • Holen Sie bei einem anderen Anbieter eine Vergleichsofferte ein.
  • Lassen Sie sich eine Rechnung ausstellen. Sie sind nicht verpflichtet, den Betrag sofort in bar zu begleichen.