KAMPAGNE: Mit Videoclips gegen Gewalt an Frauen

Institutionen aus den Kantonen Luzern und Zug beteiligen sich an der Kampagne «16 Tage gegen Gewalt». Hauptbestandteil der Aktion «Lueg häre!» sind Videoclips.

Drucken
Teilen

Zum zehnten Mal beteiligen sich Luzerner und Zuger Institutionen und Beratungsstellen an der internationalen Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen». Vom 25. November bis zum 10. Dezember setzen sie mit verschiedenen Aktionen ein öffentliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Hauptbestandteil sind drei Videoclips zwischen 20 und 70 Sekunden. Sie zeigen, wie es in Beziehungen von Jugendlichen zu Gewalt kommen kann. Die Stories basieren auf realen Erlebnisberichten und werden im Grossraum Luzern in Bussen oder Schulen gezeigt.

An der Kampagne beteiligt sind unter anderem Interteam, eine Organisation der personellen Enwicklungszusammenarbeit sowie Agredis, der Fach- und Beratungsstelle in der Zentralschweiz gegen Männergewalt.

rem

Hinweis: Infos unter www.lueg-häre.ch