«KAMPF DER CHÖRE»: Fabienne Louves stellt ihren Chor zusammen

Fabienne Louves ist dank einer Casting-Show bekannt geworden. Jetzt sucht sie selber Nachwuchstalente - für die Fernsehshow «Kampf der Chöre».

Drucken
Teilen
Fabienne Louves lauscht dem Gesang eines Casting-Teilnehmers. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Fabienne Louves lauscht dem Gesang eines Casting-Teilnehmers. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Über 100 meist junge Sängerinnen und Sänger haben sich am Sonntag in der Musical Factory an der Luzerner Eisfeldstrasse eingefunden. Sie nahmen an einem Casting zur neuen TV-Show «Kampf der Chöre» teil.

Acht Chöre aus der Deutschschweiz treten in der neuen Sendung des Schweizer Fernsehens gegeneinander an. Geleitet werden sie von Prominenten wie zum Beispiel Michael von der Heide, Sandee oder Fabienne Louves. In insgesamt sechs Sendungen wird jeweils ein Chor vom Publikum aus der Show ausgewählt. Ab dem 24. Oktober ist das neue Format jeweils sonntags auf SF1 zu sehen.

20 bleiben im Rennen
Fabienne Louves hat am Sonntag in der Musical Factory die Luzerner Formation für den Wettkampf zusammengestellt. Die Casting-Situation kennt Louves als ehemalige «MusicStar»-Siegerin nur zu gut. «Ich weiss, wie man sich fühlt, wenn man vor einer Jury singt. Da kann man einfach nicht 100 Prozent Leistung bringen.»

Louves war von der Teilnehmern aber positiv überrrascht: «Das Niveau ist erstaunlich hoch.» Dennoch blieben am Schluss nur 20 Sänger im Rennen: «Wenn jemand nicht weiterkommt, heisst das nicht, dass er nicht gut singen kann. Ich habe eine Vorstellung davon, wie der Chor klingen soll - da passt vielleicht einfach die Stimmfarbe nicht.»

Aleksandra Mladenovic/Neue LZ

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am 15. August in der «Neuen Luzerner Zeitung».