Kampfwahlen in mehreren Luzerner Kommissionen

Nicht nur in den Luzerner Gemeinderäten gibt es Neubesetzungen, gleiches gilt auch für die Kommissionen. Dabei zeigt sich: Die Posten sind begehrt.

Kilian Küttel
Drucken
Teilen

Nicht nur für Gemeinderatsposten liefen am Montag die Fristen für Wahlvorschläge ab. Gleiches gilt auch für Kommissionen. Dabei kommt es in mehreren Gemeinden zu Kampfwahlen. Beispiel Hitzkirch. In der dortigen Bürgerrechtskommission werden zwei Plätze frei, mit Pascal Brunner (CVP), Raphael Iten (FDP) und Thomas Bürkli (SP) stellen sich aber drei Kandidaten zur Verfügung. Am 19. Mai wird entschieden, wer in der Kommission Einsitz nimmt. Umkämpft ist auch der freie Platz in der Controllingkommission von Dagmersellen. Mit Nadine Kurmann-Lüchinger (CVP) und Kilian Kunz (SVP) kandidieren zwei Personen am 19. Mai. In Inwil dagegen ist es zu stillen Wahlen gekommen. Sandrine Unternährer (FDP) wird neues Mitglied der Bildungskommission, Carlo Pedrazzi (CVP) kommt frisch in die Rechnungskommission. Für die FDP Wauwil nimmt Christa Schmidlin neu Einsitz in der Bildungskommission. In Triengen gehört Brigitte Schmid (CVP) neu zur Bürgerrechtskommission. Und in Reiden übernehmen Regula Wechsler (FDP) sowie Heinrich Herger (SVP) Posten in der Bildungskommission, beziehungsweise im Urnenbüro.