Kantischüler sammeln im Ausland Praxiserfahrung

Fünf Schüler der Kantonsschule Musegg Luzern haben die Möglichkeit, im Rahmen eines Austauschprojekts erste internationale Berufserfahrung zu sammeln. Im Gegenzug arbeiten Schüler aus Deutschland in Betrieben in der Region Luzern.

Drucken
Teilen

Die Kantonsschule Musegg Luzern geht in Sachen praxisorientiertes Lernen neue Wege: Sie ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Berufswelt im Rahmen eines Austauschprojekts mit der Gesamtschule in Brühl (D).

Arbeit bei Firmen in der Region

Fünf deutsche Gymnasiasten sind im Rahmen eines Austausches vom 21. Januar bis 1. Februar zu Gast in Luzern und absolvieren einen Einsatz in Betrieben in der Region Luzern. Beim Projekt beteiligen sich die Schindler AG in Ebikon, Guess in Luzern, Paranoia Skateboard in Luzern und die Ueli-Hof AG in Littau. Die deutschen Gäste leben in den Familien der Austauschschüler der Kantonsschule Musegg Luzern. Ziel des Projekts ist es, dass die Schüler während zwei Wochen Erfahrungen in der Arbeitswelt des Gastlandes sammeln können.

Im Gegenzug leisten vom 24. Juni bis 5. Juli fünf Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Musegg Luzern ihren Arbeitseinsatz in Deutschland. Auch sie werden in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht.

Das Projekt fördert laut einer Mitteilung der Kanti Musegg nicht nur den kulturellen Austausch, sondern auch die Sozialkompetenzen und Qualifikationen für den Berufseinstieg nach der gymnasialen Ausbildung.

pd/bep