KANTON: 22 Grad – die Badesaison ist eröffnet!

Endlich ein Hauch von Sommer! Kein Wunder, wagen sich die ersten bereits ins Wasser. Obwohl dieses noch brutal kalt ist.

Merken
Drucken
Teilen
Wagen sich ins kalte Nass: Kasper (links) und Maurits Mensink. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Wagen sich ins kalte Nass: Kasper (links) und Maurits Mensink. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

9 Grad so warm, oder genauer: so kalt, war das Wasser am Freitag im Lido Weggis. Das hielt Maurits (10) und Kasper (7) Mensink aus Holland aber nicht davon ab, zu plantschen und sich anzuspritzen. Vater Bertus Mensink schaute seinen Buben aus sicherer Distanz vom Ufer aus zu. Er selber dachte nicht im Traum daran, auch nur einen Fuss ins kalte Wasser zu setzen. «Da muss man richtig mutig sein, jetzt im See zu baden», sagte er. So wie Brigitte Beyer im Seebad Horw und Siley Sarr im Seebad Luzern. Auch sie liessen sich den Badespass von den Wassertemperaturen am Freitag nicht verderben.

Superwetter angesagt
Gebadet worden ist aber bereits an Auffahrt. «Einige Leute haben sich an diesem Feiertag ins Wasser gewagt», sagt Beat Hoch, Bademeister des Lido Weggis. Er ist zuversichtlich, dass auch an diesem Wochenende gebadet wird. «Wenn die Sonne scheint, zieht es die Leute ans Wasser.» Und die Wetteraussichten stehen gut: 22 Grad werden am Samstag erwartet.

Und hier noch eine frohe Kunde für alle Badifreunde: Die Eintrittspreise der Luzerner Badis sind praktisch überall unverändert geblieben.

Roger Rüegger

HINWEIS
Wassertemperaturen in einzelnen Seebädern: Sarnen 12 Grad, Seewen 14, Sempach 11, Weggis 9, Flüelen 10 und Hünenberg 12.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung.