KANTON: Hagel verursacht Schäden in Millionenhöhe

Das Sommergewitter vom 29. Juni hinterliess im Kanton Luzern Gebäudeschäden von fünf Millionen Franken.

Drucken
Teilen
In Neuenkirch hat es reichlich gehagelt. Zisch-Leserin Eveline Peter hat das Bild kurz vor Beginn des EM-Finales gemacht.

In Neuenkirch hat es reichlich gehagelt. Zisch-Leserin Eveline Peter hat das Bild kurz vor Beginn des EM-Finales gemacht.

Die teilweise sehr grossen Hagelkörner beschädigten vorwiegend Gebäude in Neuenkirch, Schwarzenberg, Malters, Hellbühl, Ruswil und im Entlebuch. Besonders stark betroffen ist die Gemeinde Neuenkirch, in welcher mit über 600 Schäden gerechnet werden muss.

Kaputte Ziegel und abgedeckte Dachpartien
Die Schatzungsexperten der Gebäudeversicherung Luzern trafen am Tag nach dem Sommergewitter vorwiegend beschädigte Hausdächer an, bei welchen kaputte Ziegel oder gar abgedeckte Dachpartien zu verzeichnen waren. Durch die defekten Hausdächer und die Niederschläge entstanden teilweise Wasserschäden innerhalb der Gebäude.

Die Gebäudeversicherung Luzern rechnet mit 800 Schäden und einem Schadenvolumen von fünf Millionen Franken. Das Schadenvolumen ist mit den Hagelunwettern der letzen Jahre vergleichbar und ist in dieser Höhe nicht aussergewöhnlich. Die Kunden der Gebäudeversicherung können die Schadenfälle entweder telefonisch (041 227 22 88) oder per Internet melden.

ana