Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Anzeige wegen dubiosen Anrufen eingereicht

Gemäss Informationen von Betroffenen werden seit Anfang Februar erneut dubiose Telefonanrufe im Namen der kantonalen Statistik durchgeführt. Lustat Statistik führt jedoch zurzeit keine Personenbefragung durch. Das Statistikamt hat Anzeige gegen Unbekannt eingereicht.
Luzerner werden wieder vermehrt von dubiosen Anrufern belästigt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Luzerner werden wieder vermehrt von dubiosen Anrufern belästigt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Seit Februar häufen sich beim die kantonalen Statistikamt Lustat Luzern erneut Meldungen von Betroffenen, die dubiose Telefonanrufe in ihrem Namen erhalten, wie es am Dienstag in einer Mitteilung heisst. Eine erste Welle solcher Anrufe habe bereits im Dezember 2014 stattgefunden. Lustat Statistik Luzern distanziere sich von diesen Anrufen und habe mittlerweile bei der Luzerner Polizei Anzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Die Befrager der dubiosen Telefonanrufe würden sich als «Statistik Luzern» ausgeben und versuchen unter anderem Angaben über Haushaltsdaten wie Personenzahl, Altersangaben, Einkommen, Ausgaben für Krankenkassen zu erfragen. Lustat Statistik Luzern, die zentrale Statistikstelle des Kantons Luzern, führe zurzeit jedoch keine Personenbefragung durch und hat auch keine Befragung an Dritte in Auftrag gegeben. Lustat Statistik Luzern bedauere die mit den Telefonanrufen verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Polizei empfiehlt:

  • Geben Sie keine Auskünfte an fremde Personen am Telefon
  • Lassen Sie sich nicht auf Gespräche mit fremden Personen am Telefon ein

Gemäss Angaben des Zentralschweizer Polizeikonkordat kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die unbekannten Personen unter falschen Angaben entsprechende Daten der betroffenen Haushalte zusammenstellen, um später in betrügerischer Absicht darauf zurückgreifen zu können. Amtsstellen machen niemals direkt Telefonumfragen und schon gar nicht mit unterdrückter Nummer.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.