KANTON LUZERN: Ausstellung soll für Mathematik begeistern

Mathematik ist bei vielen Schülerinnen und Schülern unbeliebt. Um dies zu ändern, soll die Ausstellung «Mathematik zum Anfassen» in der Kanti Alpenquai die Spannenden Seiten des Fachs aufzeigen.

Drucken
Teilen
Schülerinnen und Schüler der Kanti Alpenquai beim Bau einer selbsttragenden Brücke. (Bild: PD)

Schülerinnen und Schüler der Kanti Alpenquai beim Bau einer selbsttragenden Brücke. (Bild: PD)

Die Leistungen im Fach Mathematik sind bei vielen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten bis hin zur Maturaprüfung oft ungenügend. Der Kanton Luzern will laut einer Mitteilung des Staatskanzlei diesem Trend Gegensteuer geben und das Fach attraktiver gestalten. Wie das aussehen kann, zeigt die Ausstellung «Mathematik zum Anfassen». Bildungsdirektor Reto Wyss hat sie am Montag an der Kantonsschule Alpenquai Luzern eröffnet.

Die Ausstellung ist eine Massnahme der kantonalen Arbeitsgruppe Mathematik, die vor drei Jahren ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Ziel ist es, Verbesserungen bei der Attraktivität des Mathematikunterrichts und entsprechend auch bei den mathematischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler zu erreichen.

Knifflige Codes knacken

Die Ausstellung basiert auf einer Wanderausstellung des Mathematikums Giessen (D) und wird vom 4. bis 22. März an der Kantonsschule Alpenquai Luzern gezeigt. Sie besteht aus 20 Exponaten, unter anderem aus Würfelschlangen, Riesenkaleidoskop, Pythagoras zum Klappen oder Codes, die man knacken muss, und stellt damit für rund 100 Klassen auf Gymnasialstufe einen spannenden und lebensnahen Bezug zur Mathematik her.

pd/bep

Hinweis: Für die Öffentlichkeit ist die Ausstellung am Samstag, 16. März von 10 bis 15 Uhr geöffnet (Kantonsschule Alpenquai Luzern, Trakt S).