KANTON LUZERN: Der Luzerner Weinjahrgang 2009 wird spitze

Die diesjährigen Weintrauben zeichnen sich durch eine gute Reife und einen grossen Zuckergehalt aus. Damit wird Luzerner Wein mit Jahrgang 2009 ein Spitzenwein.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

(Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

«Das Luzerner Rebjahr war geprägt von klimatischen Bedingungen, wie sie sich ein Winzer nicht besser erhoffen könnte», heisst es in einer Mitteilung der Dienststelle Landwirtschaft und Wald. Nach einem «richtigen» Winter erfolgte ein früher Austrieb.

Gegen Ende Mai begann die Blüte – drei Wochen früher als normal. Regelmässige Niederschläge förderten die Bildung der Blätter, die Zucker und Aufbaustoffe produzieren. Ab Anfang August wurde es trocken und schöner. Die Weinlese begann bereits Anfang September, Mitte Oktober war die Ernte eingebracht. Die Trauben waren reif, gesund und zuckerreich.

Spitzenjahrgang wie bereits 2003
Wie es in der Mitteilung weiter heisst, waren die gemessenen Zuckerwerte nur wenig tiefer als beim Spitzenjahrgang 2003. Es sei mit aromaintensiven, kräftigen Weinen zu rechnen, die möglicherweise noch besser werden als die Weine von 2003.

Die Ernte war mit 240 Tonnen (2008: 266 Tonnen) zehn Prozent tiefer als im Vorjahr, Grund dafür seien die Hagelschläge, ohne die wohl eine neue Rekordernte eingefahren worden wäre.

ana