KANTON LUZERN: Drei Luzerner Gemeinden sind auf Fusionskurs

Mit einem Workshop und der Unterzeichnung des Fusions-Vorvertrags haben die Gemeinden Beromünster, Neudorf und Pfeffikon die Abklärungsphase gestartet.

Drucken
Teilen
Die Gemeinderäte von Beromünster, Neudorf und Pfeffikon. (Bild pd)

Die Gemeinderäte von Beromünster, Neudorf und Pfeffikon. (Bild pd)

An einer sogenannten «Kick-off»-Veranstaltung haben sich die Gemeinderäte der drei Michelsämter-Gemeinden Berömünster, Neudorf und Pfeffikon über eine Fusion Gedanken gemacht. Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Gemeinden heisst, hätten die Partnergemeinden in vielen Bereichen ähnliche Vorstellungen bezüglich einer neuen Gemeinde.

Die Gemeinderäte der drei Gemeinden hätten sich zudem stark mit dem Fusions-Vorvertrag auseinandergesetzt. Alle drei Gemeinden verfügen bereits über Erfahrungen mit Fusionsabklärungen und haben den Fusions-Vorvertrag nun unterschrieben. Damit soll die Machbarkeit einer Fusion von Beromünster, Neudorf und Pfeffikon abgeklärt werden. Gemäss Vorvertrag sind die «Vereinigten Gemeinderäte» das oberste Organ des Projektes.

Die Grundlagen sollen bis zum Frühjahr 2011 vorliegen. Zeigen die Abklärung, dass ein Zusammenschluss Vorteile bringt, dann entscheidet am 27. November 2011 die Bevölkerung über die Fusion der Gemeinden Beromünster, Neudorf und Pfeffikon. Ziel sei es, die Fusion auf den 1.Januar 2013 umzusetzen, heisst es in der Mitteilung.

ana