Kanton Luzern
Ein Unfall mit 2,8 Promille und ein Porsche mit Totalschaden: Über die Festtage kam es zu mehreren Verkehrsunfällen

Von Heiligabend bis Sonntag haben sich auf den Strassen im Kanton Luzern mehrere Verkehrsunfälle ereignet. Dabei verletzten sich einige Personen leicht.

Drucken

Über die Weihnachtsfeiertage ereigneten sich auf den Luzerner Strassen einige Verkehrsunfälle, wie die Luzerner Polizei in mehreren Medienmitteilungen schreibt.

Weggis

Am Sonntag um 16.25 Uhr fuhr eine Autofahrerin in Weggis auf der Kantonsstrasse in Richtung Vitznau. Unmittelbar nach dem Ortsausgang geriet sie auf die linke Fahrbahnhälfte und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Drei Personen wurden leicht verletzt ins Spital überführt. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 50’000 Franken.

Luzern – Stadtteil Reussbühl

Am Sonntag um 14.10 Uhr war ein Autofahrer von Luzern herkommend in Richtung Seetalplatz unterwegs. Bei der Lichtsignalanlage in Reussbühl hielt er wegen eines Rotlichts an. Die nachfolgende Autofahrerin bemerkte dies zu spät und prallte ins stillstehende Fahrzeug.

Bild: Luzerner Polizei

Die 31-jährige Autofahrerin wurde mit leichten Verletzungen ins Spital überführt. Es wurde festgestellt, dass sie mit 2,8 Promille und unter Medikamenteneinfluss gefahren war. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 16’000 Franken.

Luzern – Stadtteil Reussbühl

Am Sonntag um 19.45 Uhr fuhr ein 27-jähriger Motorradfahrer auf der Rothenstrasse in Reussbühl in Richtung Stadt Luzern. Gleichzeitig fuhr ein Auto von der Hauptstrasse über die mit einer Lichtsignalanlage gesteuerte Kreuzung in Richtung Seetalplatz. Dabei kam es zu einer Kollision. Der Lenker des Personenwagens hielt kurz an, bevor er sich vom Unfallort entfernte, ohne seine Personalien anzugeben.

Der Motorradfahrer verletzte sich leicht und begab sich in ärztliche Kontrolle. Die Luzerner Polizei sucht den beteiligten Fahrzeuglenker sowie Zeugen des Unfalls. Beim beteiligten Fahrzeug dürfte es sich um einen anthrazitfarbenen Kleinwagen, eventuell Marke Peugeot, mit Kontrollschildern vom Kanton Solothurn handeln. Hinweise werden erbeten an Telefon 041 248 81 17.

Beromünster – Ortsteil Gunzwil

Am 25. Dezember um 17.15 Uhr fuhr ein Autofahrer in Gunzwil von Waldi her Richtung Rickenbach. Bei der Verzweigung Chommle konnte er nicht rechtzeitig anhalten und prallte in ein Auto, das auf der vortrittsberechtigten Hauptstrasse von Sursee in Richtung Beromünster unterwegs war.

Bild: Luzerner Polizei

Beim Unfall wurde eine Person leicht verletzt und durch den Rettungsdienst hospitalisiert.

Buchrain – Autobahn A14

Am 25. Dezember fuhr ein 34-jähriger Autofahrer um 15.45 Uhr in Buchrain auf die Autobahn A14 in Richtung Luzern. Auf der Einspurstrecke verlor er aufgrund seiner Beschleunigung die Kontrolle über das Fahrzeug. Dabei kollidierte das Auto mit der Leitplanke.

Bild: Luzerner Polizei

An der Leitplanke entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 7000 Franken, das Auto – ein Porsche – erlitt einen Totalschaden. (pw)