KANTON LUZERN: Elektronische Prüfung von Baugesuchen ist top

Der Kanton Luzern ist für seine Leistung bei der elektronischen Prüfung von Baugesuchen ausgezeichnet worden. Er erhielt den «Electronic-Government-Preis» der Bedag Informatik AG.

Drucken
Teilen
Projektleiter Mario Conca (Mitte) mit Marcel Spring von der Advis AG (links) und Rolf Weber von der UP-GREAT AG bei der Preisverleihung. (Bild pd)

Projektleiter Mario Conca (Mitte) mit Marcel Spring von der Advis AG (links) und Rolf Weber von der UP-GREAT AG bei der Preisverleihung. (Bild pd)

Bei der zehnten Verleihung der «Electronic-Government-Preise» lag der Fokus in der Kategorie «Kantone» dieses Jahr auf den elektronischen Baubewilligungsverfahren. Wie es in einer Mitteilung der Abteilung Bewilligungs- und Koordinationszentrale Raumentwicklung heisst, erhielt der Kanton Luzern den Preis, weil er die elektronische Prüfung von Baugesuchen schweizweit am weitesten entwickelt hat.

Projektleiter Mario Conca, Leiter Abteilung Bewilligungs- und Koordinationszentrale, nahm in Bern den Preis entgegen.

Seit dem 1. Januar werden alle baurechtlichen Gesuche (inklusive Formulare und Pläne) digitalisiert und den betroffenen Fachstellen auf einer Plattform zur Vernehmlassung zur Verfügung gestellt. Die Stellungnahmen werden direkt auf der Plattform abgelegt und sind für alle Beteiligten einsehbar.

ana