KANTON LUZERN: Entlebucher Wolf attackert weitere Schafe

Der Wolf ist noch immer im Entlebuch. In der Nacht auf Mittwoch hat er auf der Alp Grön, zwischen Fürstein und Schwändelifluh, ein Schaf gerissen und eines verletzt.

Drucken
Teilen
Ein Wolf, hier in einem Tierpark. (Bild EQ)

Ein Wolf, hier in einem Tierpark. (Bild EQ)

Der Luzerner Fischerei- und Jagdverwalter Josef Muggli bestätigte einen entsprechenden Bericht des «Regionaljournals Zentralschweiz». «Aufgrund der Rissanalysen ist es eindeutig, dass ein Wolf die Schafe attackiert hat», sagte Muggli gegenüber unserer Zeitung.

 Man gehe davon aus, dass es sich um den gleichen Wolf handle, der diesen Sommer über 25 Schafe gerissen hat und seit dem 6. August zum Abschuss freigegeben ist. «Die Abschussbemühungen wurden nach diesem Vorfall intensiviert», sagt Muggli. Die Abschussbewilligung gilt bis 19. September. Verlängert wird sie nicht – schon deshalb, weil die Tiere dann von der Alp genommen werden.

Rekurs ist hängig
Pro Natura und WWF haben gegen die Abschussbewilligung Rekurs eingelegt. Falls das Verwaltungsgericht eine aufschiebende Wirkung zuerkennt, würde die Genehmigung sistiert. Der Entscheid steht noch aus.

lm.