KANTON LUZERN: Familienzulagen entzweien Politiker

Der Kanton regelt die Familienzulagen in einem Gesetz neu. Ende Februar ist die Vernehmlassung abgelaufen.

Drucken
Teilen

Wie eine Umfrage bei Parteien und Verbänden zeigt, ist die Höhe der Kinder- und Ausbildungszulagen umstritten: Der Entwurf sieht vor, sie auf dem heutigen Niveau zu belassen (Kinderzulage: 200/210 Franken, Ausbildungszulage: 250 Franken). SP und Gewerkschaftsbund fordern mehr Geld.

Uneinigkeit herrscht auch in der Frage, ob Adoptiveltern analog der Geburtszulage eine Adoptionszulage erhalten sollen. Der Entwurf sieht keine vor, eine solche verlangen CVP, SP, Grüne und der Gewerkschaftsbund.

Karin Winistörfer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung