Kanton Luzern: FDP will neuntes Schuljahr optimieren

Der Kanton soll neue Angebote für leistungsstarke und schulmüde Jugendliche prüfen.

Drucken
Teilen

(mod) Mit einem Vorstoss will Gaudenz Zemp (Horw) namens der FDP das neunte Schuljahr der Sekundarschule optimieren. Auch wenn in den vergangenen Jahren bereits wichtige Verbesserungen umgesetzt wurden, sieht Zemp noch Potenzial für weitere Veränderungen. Der Kanton soll etwa neue Angebote prüfen, wo sehr leistungsstarke Jugendliche einen Teil der Berufsmaturität vor der Lehre absolvieren können. Für eher schulmüde Jugendliche schlägt er einen Praxiseinsatz vor. Entsprechende Konzepte seien vorhanden. Eine Weiterentwicklung könne auch die Unterrichtsform betreffen. Das Schaffen von Lernateliers etwa sollen das selbstständige Arbeiten der Schüler fördern.