KANTON LUZERN: Freiwillige Waffen-Abgabe jetzt auch in Luzern

Am 1. und 2. Mai kann die Bevölkerung des Kantons Luzern unerwünschte oder nicht mehr gebrauchte Waffen und Zubehör freiwillig abgeben. In Obwalden findet eine solche Abgabe schon morgen Samstag statt.

Drucken
Teilen
Waffen, die in Zug abgegeben wurden. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Waffen, die in Zug abgegeben wurden. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Am 12. Dezember 2008 sind die Änderungen in der bundesrechtlichen Waffengesetzgebung, insbesondere auch neue Pflichten zur Nachmeldung von Waffen, in Kraft getreten. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Luzern heisst, fällt neu nicht nur der Erwerb, sondern auch der Besitz von Waffen unter die Waffengesetzgebung.

Daher führt die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Dienststelle Militär, Zivilschutz und Justizvollzug eine Waffeneinsammelaktion durch. Bewohner des Kantons Luzern können unerwünschte oder nicht mehr gebrauchte Waffen, Waffenzubehör, Munition und -bestandteile freiwillig und kostenlos abgeben.

Die Abgaben finden am Freitag, 1. Mai, von 10 bis 18 Uhr und am Samstag, 2. Mai, von 10 bis 16 Uhr statt. Abgabeorte sind:

  • Luzern: Kasimir-Pfyffer-Strasse 26, Polizeigebäude
  • Hochdorf: Hohenrainstrasse 8, Polizeiposten
  • Sursee: Centralstrasse 24, Polizeiposten
  • Wolhusen: Menznauerstrasse 13, Polizeiposten

364 abgegebene Waffen im Kanton Zug
Auch in den Kantonen Zug, Nidwalden und Schwyz sind bereits solche Waffenabgabe-Aktionen durchgeführt worden. Dabei wurden beispielsweise in Zug 364 Waffen abgegeben. 

Am Samstag in Obwalden
Bereits vor einigen Wochen angekündigt wurde der Waffenabgabetag in Obwalden, der morgen Samstag, 25. April stattfindet. Nicht mehr benötigte Waffen sowie Munition können zwischen 8.30 und 11.30 Uhr auf den Polizeiposten Sarnen und Engelberg kostenlos abgegeben werden. Laut Medienmitteilung können Waffen und Munition auch in Zukunft jederzeit bei der Polizei in Sarnen oder Engelberg zur kostenlosen Entsorgung abgegeben werden.

ana/bac