KANTON LUZERN: Fünf Unfälle in zwei Stunden – ein Todesopfer

Heute Mittwochmorgen ereigneten sich im Kanton Luzern mehrere Verkehrsunfälle. In Altbüron kam eine 71-jährige Frau ums Leben.

Drucken
Teilen
Bei diesem Unfall in Altbüron ist eine 71-jährige Mofafahrerin ums Leben gekommen. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Bei diesem Unfall in Altbüron ist eine 71-jährige Mofafahrerin ums Leben gekommen. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Die Unfallserie vom Mittwochmorgen, 16. September, hat in Sursee begonnen. Kurz nach 6.45 Uhr überquerte ein 60-jähriger Mann den Fussgängerstreifen bei der Einmündung Central-/Merkurstrasse. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Luzern heisst, wurde er dabei von einem abbiegenden Personenwagen angefahren.

Der Fussgänger wurde dabei leicht verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Luzerner Kantonsspital Sursee gefahren. Am Personenwagen entstand geringer Sachschaden. 

Mofafahrerin verunfallt in Altbüron tödlich
Kurz nach 7 Uhr ist eine Mofafahrerin auf der St. Urbanstrasse von St. Urban in Richtung Altbüron gefahren. Im Gebiet der Talbachmatte in Altbüron kam
es aus noch ungeklärten Gründen zu einem Verkehrsunfall mit einem Lastwagen, welcher die Hauptstrasse überqueren wollte.

Dabei erlitt die 71-jährige Mofafahrerin derart schwere Verletzungen, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Der 61-jährige Lastwagenchauffeur wurde laut Mitteilung beim Unfall nicht verletzt. Zu seiner Betreuung wurde die Notfallseelsorge aufgeboten.

Die Hauptstrasse musste während rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Grossdietwil-Altbüron örtlich umgeleitet.

Verletzte Motorradfahrerin in Littau
Auch auf der Thorenbergstrasse in Littau kam es kurz nach 7 Uhr aus noch ungeklärten Gründen zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Motorradfahrerin. Eine 18-jährige Motorradfahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst  ins Luzerner Kantonspital Luzern gefahren. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 7000 Franken.

Zeugen für Unfall gesucht
Rund eine Stunde später, um 8 Uhr, ereignete sich auf der Luzernerstrasse in Ebikon ein Unfall zwischen einem Kleinmotorrad und einem Lieferwagen. Die 20-jährige Lenkerin des Kleinmotorrades verletzte sich dabei leicht und wurde mit dem Rettungsdienst 144 ins Luzerner Kantonsspital Luzern gefahren. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 4500 Franken.

Die Kantonspolizei sucht Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 041/ 248 81 17 zu melden.

79-Jährige auf Fussgängerstreifen angefahren
In Wolhusen überquerte kurz nach 8.45 Uhr eine 79-jährige Frau auf dem Fussgängerstreifen die Entlebucherstrasse. Dabei wurde sie von einem Auto angefahren und leicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungsdienst 144 ins Luzerner Kantonsspital Wolhusen gefahren. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1000 Franken.

ana