Grünen-Präsident Maurus Frey kündigt Rücktritt an

Maurus Frey, Präsident der Grünen des Kantons Luzern, tritt nach den kommunalen Wahlen im März zurück.

Drucken
Teilen
Tritt zurück als Parteipräsident der Grünen zurück: Maurus Frey.

Tritt zurück als Parteipräsident der Grünen zurück: Maurus Frey.

Bild: PD
(sda)

Eine Findungskommission sucht derzeit einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin, die im Frühsommer gewählt werden soll. Dies teilte die Partei am Montagabend mit. Frey selbst möchte sich den Mitgliedern weiter als kantonales Vorstandsmitglied zur Verfügung stellen. 

Frey leitete die Partei seit über fünf Jahren. In dieser Zeit hätten die Grünen beachtliche Erfolge verbucht, heisst es in der Medienmitteilung weiter. «Die tollen Wahlergebnisse für den Kantonsrat und die Aufbruchstimmung im ersten Wahlgang waren ein überwältigendes Ereignis», so Frey.

Bei den Nationalratswahlen erhöhten die Grünen ihren Wähleranteil auf 12,2 Prozent. Trotz der sehr positiven Bilanz als Parteipräsident bleibt für Maurus Frey ein Dämpfer. «Dass die Luzerner Regierung weiter nur aus Bürgerlichen und Männern besteht, hat mich schon enttäuscht.»