Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Guido Graf als einziger Regierungsrat gewählt

Bei den Wahlen in den Luzerner Regierungsrat ist Guido Graf als einziger Kandidat im ersten Wahlgang gewählt. Beste Chancen auf eine Wiederwahl haben auch die bisherigen Regierungsräte Yvonne Schärli und Marcel Schwerzmann.
Ernst Zimmerli
Das Wahlkarussell mit den acht Regierungsratskandidaten. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Das Wahlkarussell mit den acht Regierungsratskandidaten. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Glanzvolle Wiederwahl für den Luzener Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf. Als einziger der acht Kandidaten hat der CVP-Politiker die absolute Mehrheit von 53'242 Stimmen übertroffen. An die Spitzenresultate der ehemaligen Regierungsräte Anton Schwingruber, Markus Dürr und Max Pfister von vor vier Jahren kann Graf allerdings nicht ganz anknüpfen. Graf konnte fünf von sechs Wahlkreisen (Hochdorf, Sursee, Willisau, Entlebuch und Luzern-Land) für sich verbuchen.

Bild: bac/luzernerzeitung.ch

Bild: bac/luzernerzeitung.ch

Auch Yvonne Schärli (SP) – die den Wahlkreis Luzern-Stadt für sich entscheiden konnte – kann ihr ausgezeichnetes Resultat von 2007 nicht ganz wiederholen und muss ebenso wie ihr Regierungsratskollege Marcel Schwerzmann (parteilos) zum 2. Wahlgang noch einmal antreten.

Esther Schönberger tritt nicht mehr an

Wie Esther Schönberger (CVP) gegenüber dem Regionaljournal des Schweizer Radios verlauten liess, wird sie nicht mehr zum zweiten Wahlgang antreten. Damit dürfen sich Robert Küng (FDP) und Reto Wyss (CVP) gute Chancen ausrechnen, den Sprung in die Regierung zu schaffen.

Auf den zweiten Wahlgang müssen auch die SVP sowie die Grünen hoffen. Allerdings können ihren Kandidaten Urs Dickerhof (SVP) und Adrian Borgula (Grüne) lediglich Aussenseiterchancen zugesprochen werden. Sie genossen am Sonntag mit Abstand die geringste Unterstützung der Wähler und Wählerinnen. Ihr Ziel, im Kanton Luzern mitzuregieren, will die SVP aber trotzdem nicht aufgeben. Die Entscheidung falle im zweiten Wahlgang, sagte Parteipräsident Josef Kunz. Das gute Resultat bei den Parlamentswahlen sei eine Verpflichtung.

Das Resultat des ersten Wahlgangs ist ein deutliches, alles deutet darauf hin, dass die Wähler die parteipolitische Zusammensetzung der Regierung (2 CVP, 1 FDP, 1 SP, 1 Parteiloser) nicht verändern wollen. Der zweite Wahlgang ist für den 15. Mai angesetzt.

Die Wahlbeteiligung betrug 42,4 Prozent.

zim/sda

<em>Reaktionen sowie Analysen&nbsp;zu den Regierungsratswahlen lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.</em>

Stiessen auf den Erfolg an: Regierungsrat Guido Graf (links) und Pfaffnaus Gemeindepräsident Thomas Grüter. (Bild: Katrin Haunreiter/Neue LZ)
Die Blicke der Grünliberalen sind auf ihn gerichtet: Parteipräsident Urs Brücker (vorne rechts) gestern bei der Wahlfeier im «Rebstock» in Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Freut sich über Sitzgewinne: Rolf Bossart (vorne) mit Parteifreunden in Schenkon. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Jubel beim wiedergewählten Regierungsrat Guido Graf. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Reto Wyss, links, nimmt Gratulationen entgegen. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Interessierter Blick von David Roth, (mitte) auf den aktuellen Zwischenstand. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Felix Müri, SVP (links) betrachtet die aktuellen Resultate. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Adrian Borgula im Regierungsgebäude. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Gespannte Blicke auf die Leinwand mit den Resultaten. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
SVP-Nationalrat Josef Kunz. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Robert Küng, FDP, (rechts) betrachtet die Wahlresultate. (Bild: Philipp Schmidli/NeueLZ)
Regierungsrat Marcel Schwerzmann, links, muss zum 2. Wahlgang antreten. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Jubel bei der Grünliberalen Partei. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Staunende Blicke und Jubel im Innenhof des Regierungsgebäudes. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yvonne Schärli beglückwünscht Guido Graf zu seiner Wiederwahl. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Nationalrat Otto Ineichen und Regierungsrätin Yvonne Schärli, die zum zweiten Wahlgang antreten muss. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Warten auf die Wahlergebnisse im Regierungsgebäude. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Warten auf die Wahlergebnisse im Regierungsgebäude. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsrat Marcel Schwerzmann wird zum zweiten Wahlgang antreten müssen. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Jaqueline Mennel (SP) freut sich über das Ergebnis. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Gespannte Blicke auf die Wahlergebnisse. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Gespannte Blicke auf die Wahlergebnisse. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Yvonne Schärli und David Roth. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsrat Guido Graf freut sich über seinen Wahlerfolg. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Urs Dickerhof gratuliert Guido Graf zur Wahl. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsratskandidatin Esther Schönberger wird für ihren Auftritt geschminkt. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Otto Ineichen, links, gratuliert Guido Graf zur Wiederwahl. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Guido Graf erhält Gratulationen zur Wiederwahl. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsrat Guido Graf, links, und Regierungsratskandidat Robert Küng. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Reto Wyss, links, vor dem Regierungsratsgebäude. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Reto Wyss, links, und Stadtrat Stefan Roth. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Regierungsratskandidat Reto Wyss. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Pius Segmüller, rechts, im Gespräch. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
CVP-Präsident Martin Schwegler in der Maske. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Innige Umarmung für Regierungsrätin Yvonne Schärli, die zum zweiten Wahlgang nochmals antreten muss. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsratskandidatin Esther Schönberger, links, und Regierungsrätin Yvonne Schärli. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Die Regierungsratskandidaten Esther Schönbeger und Urs Dickerhof. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Die beiden Regierungsräte Yvonne Schärli und Marcel Schwerzmann. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Guido Graf im Gespräch mit Reto Wyss. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yvonne Schärli im Gespräch mit Marcel Schwerzmann. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Guido Graf und Reto Wyss. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Yvonne Schärli und Marcel Schwerzmann. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Gut gelaunt: Nationalratskandidat Pius Zängerle (links). (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Die Linken verfolgen die Wahlergebnisse. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Esther Schönberger, links, im Gespräch mit Yvonne Schärli. In der Mitte Georges Theiler. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsratskandidatin Esther Schönberger. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Regierungsratskandidatin Esther Schönberger und Regierungsratskandidat Urs Dickerhof. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Marcel Schwerzmann und Guido Graf. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Martin Schwegler. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Gewählt: Mit 60'961 Stimmen ist Guido Graf als Einziger im ersten Wahlgang wiedergewählt worden. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Beste Nichtgewählte: Yvonne Schärli-Gerig erreichte 51804 Stimmen. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Marcel Schwerzmann (links im Bild) erreichte als Drittbester 51287 Stimmen. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Robert Küng, erreichte mit 45'800 Stimmen Rang 4 in der Endabrechnung. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Reto Wyss (links) erreichte mit 40'170 Stimmen Rang 5. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Rang 6: Esther Schönberger erreichte mit 38'323 Stimmen knapp 2000 weniger als ihr Parteikollege Reto Wyss, aber 10'000 mehr als Urs Dickerhof. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Urs Dickerhof (SVP) landet mit 28854 Stimmen auf Platz 7. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Adrian Borgula, Regierungsratskandidat der Grünen, landete an letzter Stelle, knapp 450 Stimmen hinter Urs Dickerhof. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
CVP-Nationalrat Pius Segmüller. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Die SP Luzern-Stadt freut sich über die ersten Hochrechnungen. Links Juso-Präsident David Roth, im roten T-Shirt Kantonsrat Lathan Suntharalingam. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Reto Wyss, CVP-Regierungskandidat (links) zusammen mit Stefan Roth, Stadtrat und Finanzdirektor der Stadt Luzern. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Freude bei den beiden bisherigen Kantonsrätinnen der SP Wahlkreis Hochdorf: Trudi Lötscher (rechts unten) und Jacqueline Mennel (mitte). (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Guido Graf im Interview mit Radio DRS. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Anhänger der GLP freuen sich über den Wahlerfolg. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Regierungsratskandiat Marcel Schwerzmann. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Josef Kunz, SVP-Präsident des Kantons Luzerns. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Robert Küng, Regierungsratskandidat der FDP, schaut sich die Resultate an. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Die Kandidaten der GLP Wahlkreis Sursee informieren sich über die ersten Trends. Samuel Odermatt (links) hat den Sprung in den Kantonsrat geschafft. (Bild: Philipp Berger/Neue LZ)
Kantonsrat Armin Hartmann (mitte) von der SVP Wahlkreis Sursee verfolgt die neusten Hochrechnungen. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Die ersten Hochrechnungen werden sofort weitergegeben. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch
Christoph Jenny (links) und Pascal Bieri von den Grünliberalen freuen sich über das Ergebnis ihrer Partei, obwohl sie den Sprung in den Kantonsrat nicht geschaftt haben. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch
Felix Müri, SVP-Nationalrat aus Emmenbrücke (links), betrachtet die Resultate. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch
Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch
SP-Kandidat David Roth (mitte) und Stefan Sägesser (rechts), Präsident der GLP Stadt Luzern beim Betrachten der Wahlresultate. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
David Staubli (rechts) von der GLP wurde in den Kantonsrat gewählt. Sein Parteikollege Oliver Bucheli schaffte den Sprung nicht. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Samuel Odermatt von den Grünliberalen schafft den Sprung in den Kantonsrat. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Überraschung und Freude bei den Grünliberalen. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Jürg auf der Maur, Chefreporter der Neuen Luzerner Zeitung (links) und Beat Hensler, Polizeikommandant, analysieren die Resultate. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Die GLP nimmt erste Gratulationen entgegen. Rechts der GLP-Präsident Stadt Luzern, Stefan Sägesser. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Das Regierungsgebäude an der Bahnhofstrasse 15 in Luzern. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Peter Schilliger (FDP) wurde zwar wieder gewählt. Der Präsident der FDP Luzern muss aber die Verluste seiner Partei erklären. (Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch)
Bild: Philipp Berger/Luzernerzeitung.ch
84 Bilder

Wahlen 2011: Gewinner und Verlierer

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.