Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Gute Baukultur: Gemeindehaus Horw erhält den Publikumspreis

An der Übergabefeier am Donnerstag händigte Regierungsrat Reto Wyss zwölf Auszeichnungen und 16 Anerkennungen aus. Das sanierte und erweiterte Gemeindehaus Horw erhält den erstmals verliehenen Publikumspreis.
Das 2015 fertig sanierte und umgebaute Gemeindehaus Horw ist der Publikumsgewinner. (Bild: PD)

Das 2015 fertig sanierte und umgebaute Gemeindehaus Horw ist der Publikumsgewinner. (Bild: PD)

An der öffentlichen Feier vom 6. Juli an der Universität Luzern wurden die Gewinner des Wettbewerbs «Auszeichnungen guter Baukultur» geehrt. Regierungsrat Reto Wyss und die Fachjury mit Kantonsbaumeister Hans-Urs Baumann als Jurypräsident würdigten die 28 nominierten Projekte. «Es ist richtig und wichtig, dass wir uns immer wieder bewusst werden, wie sehr Bauten und Baukultur unseren Lebensraum beeinflussen, diesen prägen und den Menschen dienen», betonte Wyss. Mit je einer Urkunde und einer Hausplakette werden zwölf besonders gelungene Bauten ausgezeichnet. Weitere 16 Bauwerke erhalten Anerkennungen. Bei der Auszeichnung wurden insbesondere Kriterien wie Städtebau, Architektur, Freiraum, Lebensraum, Integration und Infrastruktur berücksichtigt.

Zur Ausschreibung zugelassen waren beispielhafte Bauwerke, Renovationen, Umbauten und Arbeiten in den Bereichen Städtebau, Landschaftsarchitektur und Ingenieurarbeiten, die in den Jahren 2005 bis 2016 im Kanton Luzern fertiggestellt wurden. Insgesamt gingen 178 Dossiers ein.

Publikumspreis für »Sanierung und Erweiterung Gemeindehaus Horw»

Vom 14. bis 30. Juni 2017 konnte die Öffentlichkeit mittels Publikumsvoting den Träger des Publikumspreises bestimmen. Aus knapp 2000 Stimmen ging das Objekt «Sanierung und Erweiterung des Gemeindeshauses Horw» eindeutig als Sieger hervor.

Die Ergebnisse der Ausschreibung werden in einer Publikation veröffentlicht. Damit schafft der Kanton Luzern eine auf die Eingaben gestützte Dokumentation der vielfältigen Bautätigkeit im Kanton Luzern in den vergangenen elf Jahren. Dieser kulturgeschichtliche Beleg ist mitsamt den detaillierten Projektbeschrieben und Juryberichtigungen auf der Webseite www.gutebaukultur.ch zugänglich.

Tag der öffentlichen Besichtigungen und Ausstellung

Am Samstag findet kantonsweit ein Tag der öffentlichen Besichtigungen statt. Ein Grossteil der ausgezeichneten Bauobjekte steht dem Publikum zur Besichtigung offen. Zusätzlich werden in diversen Objekten Spezialführungen mit den Architekten angeboten: so etwa im Gemeindehaus Horw, der Sportarena Allmend, der Primarschule und Dreifachturnhalle Gersag sowie in vielen weiteren Bauten. Das Sommercafé des Richard Wagner Museums bietet eine Führung und kleinen Apéro an.

Das gesamte Programm ist auf der Webseite www.gutebaukultur.ch einsehbar. Noch bis Samstag werden die 28 nominierten Projekte der guten Baukultur in einer öffentlichen Ausstellung im Alten Zeughaus, Museggstrasse 37, Luzern, präsentiert.

pd/fmü

Die Gewinner des Publikumspreises v.l.n.r.: Dominik Wenger und Adrien Noirjean (raumfalter Architekten), Martin Kopp Leiter Immobilien der Gemeinde Horw) und Harry van der Meijs (Architekt) (Bild: PD)

Die Gewinner des Publikumspreises v.l.n.r.: Dominik Wenger und Adrien Noirjean (raumfalter Architekten), Martin Kopp Leiter Immobilien der Gemeinde Horw) und Harry van der Meijs (Architekt) (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.