Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Halsbrecherische Flucht vor der Polizei endet mit Crash

Ein Autofahrer hat sich in Menziken einer Polizeikontrolle entzogen. Auf der Flucht beging der Fahrer massive Verstösse gegen die Verkehrsregeln. Die Polizei sucht Zeugen.
Eine Polizistin hält ein Auto an (Symbolbild). (Bild Stefan Kaiser)

Eine Polizistin hält ein Auto an (Symbolbild). (Bild Stefan Kaiser)

Am 1. August um 3.15 Uhr hat ein Mann in Menziken ein Auto gestohlen. Dieses Fahrzeug fiel einer Patrouille der Luzerner Polizei im Raum Schlierbach/Wetzwil auf. Der Autolenker entzog sich der Polizeikontrolle und flüchtete.

Die Polizisten fuhren dem Auto über Geuensee, Schenkon und Richtung Eich nach, als sie das Auto aus den Augen verloren. Eine weitere Patrouille wurde danach im Raum Beromünster auf das Auto aufmerksam. Wieder entzog sich der Fahrer einer Kontrolle. Die Flucht führte in Richtung Neudorf, Hildisrieden, Sandplatten und schlussendlich in Richtung Sempach. In Sempach-Station endete die Flucht auf der Industriestrasse, nachdem das Auto in ein Patrouillenfahrzeug der Luzerner Polizei prallte. Der Fahrer und der Beifahrer wurden verhaftet. Verletzt wurde niemand.

Auf der Flucht beging der Lenker mehrere, teilweise massive Verkehrsregelverstösse und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Zeugen, welche die Flucht beobachtet haben, oder durch die Fahrmanöver gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.