KANTON LUZERN: Horw strebt einen Podestplatz an

Die Gemeinde Horw könnte jährlich bis zu 7,5 Millionen Franken sparen. Der Präsident der Geschäfts­prüfungs­kommission glaubt, dass der Steuerfuss bis auf 1,25 Einheiten gesenkt werden könnte.

Drucken
Teilen
Dorfansicht von Horw. (Bild pd)

Dorfansicht von Horw. (Bild pd)

Kommissionspräsident Thomas Zemp ist überzeugt, dass der Steuerfuss um bis zu 0,35 Einheiten verringert werden könnte. Damit würde Horw nach Meggen steuertechnisch zur zweitgünstigsten Gemeinde im Kanton Luzern.

Kurzfristig beantragt Zemp dem Gemeindeparlament jedoch nur eine Senkung des Steuerfusses von 1,6 auf 1,55 Einheiten.

cb.

Den ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.