KANTON LUZERN: Kantonsärztin: «H1N1-Impfstoffe sind sicher»

Die A(H1N1)-Impfaktion ist im Kanton Luzern gestartet. Die Luzerner Kantonsärztin zeigt sich sehr zufrieden mit den Impfstoffen

Drucken
Teilen
Impfung gegen die Schweine­grippe. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Impfung gegen die Schweine­grippe. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Sicherheit der A(H1N1)-Impfung ist laut der Luzerner Kantonsärztin Annalis Marty-Nussbaumer vergleichbar mit der Impfung gegen die saisonale Grippe. «Wer nicht erkranken will, hat die Möglichkeit, sich unentgeltlich mit einer wirksamen und sicheren Impfung zu schützen», heisst es in der Mitteilung. Denn eine hohe Impfrate in der Bevölkerung schütze auch Risikopatienten, die selbst nicht geimpft werden können.

Drei sichere Impfstoffe
Bei der pandemische Grippe A(H1N1) 2009 (auch «Schweinegrippe» genannt) erkranken vor allem Kinder und junge Erwachsene. Die eidgenössische Impfkommission und das Bundesamt für Gesundheit empfehlen daher die Impfung.

Drei wirksame Grippeimpfstoffe stehen zur Verfügung: Pandemrix, Focetria und Celtura. Die Sicherheit dieser Impfstoffe sei in klinischen Studien geprüft worden, heisst es weiter. Die meisten Nebenwirkungen sollen mild und vorübergehend sein. Die Kosten der Impfungen werden von Bund, Kantonen und Krankenversicherern gemeinsam übernommen.

Impfstellen in Spitälern eingerichtet
Die Bevölkerung des Kantons Luzern kann sich weiterhin in den Arztpraxen sowie in Spitälern impfen lassen. Eine Liste der impfberechtigten Ärzte ist auf der Homepage der Kantonsärztlichen Dienste abrufbar. Ergänzend zu den Arztpraxen wurden Impfstellen in Spitälern eingerichtet:

  • Luzerner Kantonsspital Luzern: Mittwoch 2. und Freitag 4. Dezember von 16 bis 19 Uhr. Impfort: Haus 43.
  • Luzerner Kantonsspital Sursee: Mittwoch 2. und Freitag 4. Dezember von 16 bis 19 Uhr. Impfort: Schulungsraum Rigi oder Mehrzweckraum Seeblick am 4. Dezember.
  • Luzerner Kantonsspital Wolhusen: Mittwoch 2. und Freitag 4. Dezember jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr. Impfort: Schützenhaus auf dem Spitalareal.
  • Hirslanden Klinik St. Anna, Luzern: Mittwoch 2. und Freitag 4. Dezember jeweils von 10 bis 14 Uhr und 17 bis 19 Uhr.
  • Permanence Medical Center im Untergeschoss des Bahnhofs Luzern: Samstag 5. Dezember von 8 bis 22 Uhr.

ana

HINWEIS
Über die H1N1-Hotline (041 228 46 83) kann man sich über weitere Impfmöglichkeiten informieren.