Kanton Luzern
Kinderärzte sollen in die Taskforce

Der Luzerner Regierungsrat hat entschieden, ein Postulat über die bessere Einbindung der Haus- und Kinderärzte in die Bekämpfung der Coronapandemie als «teilweise erheblich» zu erklären.

Merken
Drucken
Teilen

(stp) Der Vorstoss des SVP-Kantonsrats Bernhard Steiner beinhaltet diverse Forderungen – wie beispielsweise der Einbezug der Grundversorger in den kantonalen Krisenstab, die Mitteilung von Testresultaten an die Grundversorger oder die Übernahme des Contact-Tracings durch die Grundversorger.

Nicht alle Punkte haben den Regierungsrat überzeugt. So soll etwa der Einbezug der Ärzteschaft ins Contact-Tracing nicht weiterverfolgt werden. Sinnvoll sei jedoch, eine spezifische Vertretung von Kinderärzten in die Taskforce aufzunehmen.