KANTON LUZERN: Knapp 20 Grad in Schüpfheim gemessen

Der Schmutzige Donnerstag bescherte vielerorts nicht nur gute Stimmung, sondern auch Höchsttemperaturen: In Schüpfheim kletterte das Thermometer auf 18,4 Grad.

Drucken
Teilen
Blick über Schüpfheim in Richtung Rothorn. (Bild: Leserbild Bruno Röösli)

Blick über Schüpfheim in Richtung Rothorn. (Bild: Leserbild Bruno Röösli)

Knapp 20 Grad auf 760 Metern über Meer – und das im Februar. Was verrückt klingt, wurde am Freitagmittag Realität: In Schüpfheim stieg um 13 Uhr das Thermometer auf 18,4 Grad, wie MeteoNews mitteilt.

Der Tagesrekord wurde allerdings in Thun erreicht: In Thierachern stieg das Quecksilber auf 20,4 Grad. Zudem hat die Station Bern-Zollikofen mit 18,1 Grad den bisherigen Stationsrekord von 17,4 Grad vom 24. Februar 1990 geknackt.

Die frühlingshafte Wärme dürfte aber nur von kurzer Dauer sein. Für Donnerstagnachmittag wurde stürmischer Wind erwartet. In der Nacht auf Freitag und am Freitag dürfte eine Kaltfront für ein Absacken der Temperaturen auf noch vier bis acht Grad sorgen. 

pd/sda/chg