KANTON LUZERN: Komitee gegen SP-Steuerinitiative gegründet

Am 28. November wird schweizweit über die Steuerinitiative der SP abgestimmt. Im Kanton Luzern wehrt sich nun ein Komitee, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft und bürgerlichen Parteien, gegen diese Initiative.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Neue LZ)

(Symbolbild Neue LZ)

Heute können die Bürger in ihrem Kanton und in ihrer Gemeinde die Höhe der Steuern selber bestimmen. «Das neu gegründete Luzerner Komitee setzt sich für ein Nein zur SP-Steuerinitiative und damit gegen eine Einschränkung der Finanzautonomie von Kanton und Gemeinden ein», heisst es in einer Medienmitteilung des Komitess von Montag.

Im Komitee gehören Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gewerbe und brürgerlichen Parteien an. Laut Mitteilung ist für sie die SP-Steuerinitiative «ein Angriff auf die Steuerhoheit». Zudem höle sie den Schweizer Föderalismus aus. Auch der Kanton Luzern und sehr viele Gemeinden müssten bei einer Annahme die Steuern zwingend erhöhen. Das treffe alle Steuerzahler, auch den Mittelstand und die unteren Einkommen.

pd/zim