KANTON LUZERN: Luzerner Kantonspolizei hebt Drogenring aus

Im April sind in einer koordinierten Aktion gegen den Drogenhandel im Kanton Luzern rund 5 Kilogramm Heroin sichergestellt worden. Die beiden Hauptangeschuldigten befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Drucken
Teilen
Drogen-Kapseln, die beschlagnahmt worden sind. (Bild Luzerner Strafuntersuchungsbehörden)

Drogen-Kapseln, die beschlagnahmt worden sind. (Bild Luzerner Strafuntersuchungsbehörden)

Dank intensiven polizeilichen Ermittlungen konnte im Kanton Luzern ein Drogenring aufgedeckt werden, teilen die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden mit. Im April wurden insgesamt sieben Hausdurchsuchungen in Buchrain, Dierikon, Kriens, Langenthal und Perlen durchgeführt. Dabei hat die Polizei rund 5 Kilogramm Heroin, Streckmittel und mehrere tausend Franken mutmassliches Drogengeld sichergestellt.

Drogen, die bei den Hausdurchsuchungen gefunden worden sind. (Bild Luzerner Strafuntersuchungsbehörden)

Erste Ermittlungen zeigen, dass die Drogen aus dem Balkan importiert wurden und für den Verkauf im Kanton Luzern bestimmt waren. Insgesamt wurden 30 Personen sind laut Mitteilung befragt worden, 12 Personen aus Albanien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien wurden vorübergehend in Untersuchungshaft genommen.

Letzte Verhaftungen in dieser Woche
Noch in dieser Woche seien letzte Verhaftungen gemacht worden, teilen die Strafuntersuchungsbehörden weiter mit. Die beiden mutmasslichen Haupttäter sind 26 und 37 Jahre alt. Sie stammen aus Mazedonien und Serbien und leben in Kriens und Perlen und befinden sich in Untersuchungshaft. Sie sind bisher nicht einschlägig vorbestraft.

Die Untersuchung führt die Abteilung Organisierte Kriminalität vom Kantonalen Untersuchungsrichteramt.

ana