KANTON LUZERN: Luzerner Wirtschaft: Aufhellungen in Sicht

Die aktuellsten Daten für die Schweizer Wirtschaft deuten auf eine Aufhellung der Konjunkturlage hin – auch im Kanton Luzern.

Merken
Drucken
Teilen
Die Arbeitslosigkeit im Kanton Luzern soll nicht mehr weiter steigen. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Die Arbeitslosigkeit im Kanton Luzern soll nicht mehr weiter steigen. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

2009 entwickelte die weltweite Wirtschaftskrise immense Kräfte – und hinterliess auch in der Luzerner Wirtschaft ihre Spuren. Wie die Luzerner Kantonalbank (LUKB) mitteilt, ist das Bruttoinlandprodukt im vergangenen Jahr um 0,9 Prozent geschrumpft.

Leichtes, langsames Wachstum
Bakbasel rechnet laut Mitteilung jedoch damit, dass sich die Auftragslage für die exportorientierten Unternehmen der Investitionsgüterindustrie langsam entspannen wird. Zudem erwarten die Konjunkturforscher, dass der private Konsum 2010 einen Wachstumsbeitrag leisten werde. Überschwänglicher Optimismus sei aber noch nicht angebracht, da weiterhin Risiken bestehen würden, schreibt die LUKB.

Auch im Kanton Luzern werden laut Bakbasel die meisten Branchen wieder wachsen, allerdings nur leicht und langsam. Nach wie vor sei die Auslastung relativ tief und die Reisefreude der ausländischen Touristen noch gering.

Arbeitslosenzahl soll stagnieren
Dennoch: Für den Luzerner Industriesektor erwartet Bakbasel 2010 ein sogenanntes Wertschöpfungswachstum von 1,7 Prozent. Beim Dienstleistungssektor gehen die Konjunkturforscher von einem Prozent Wachstum aus.

Die positiven Perspektiven haben laut LUKB auch Auswirkungen auf den Luzerner Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenquote soll nicht mehr weiter steigen. Allerdings sei ein Rückgang «frühestens zum Jahreswechsel 2010/11 zu erwarten».

ana