Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON LUZERN: Massives Fischsterben in der Rot

Eine Gewässerverschmutzung in der Rot in Buttisholz hat zu einem Fischsterben geführt. Auf einer Strecke von über vier Kilometern sind sämtliche Fische verendet.
Verendete Fische in der Rot. Wie das Schmutzwasser in den Fluss gelangen konnte, ist derzeit noch unklar. (Bild: PD)

Verendete Fische in der Rot. Wie das Schmutzwasser in den Fluss gelangen konnte, ist derzeit noch unklar. (Bild: PD)

Gemäss einer Medienmitteilung wurde der Luzerner Polizei am Sonntagnachmittag gemeldet, dass sich in der Rot tote Fische befinden. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass auf einer Länge von 4,2 Kilometern sämtliche Fische verendet sind.

Wie das Schmutzwasser in den Bach gelangte, sowie die Ursache der Verschmutzung ist unbekannt. Die entsprechenden Ermittlungen seien am Laufen, teilte die Polizei mit. (sda/mbo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.