KANTON LUZERN: Pilotprojekt für Schulabgänger läuft weiter

Jugendliche sollen nach der Schule eine Anschlusslösung haben – auch wenn der Weg in den Beruf noch nicht möglich ist. Daher wird im Kanton Luzern ein Projekt für Anschlusslösungen weitergeführt.

Drucken
Teilen

Nach dem erfolgreichen Pilot des letzten Jahres werden im Kanton Luzern mit dem Projekt «startklar» erstmals alle Jugendlichen zentral erfasst, die bis Mitte April 2010 noch keine Anschlusslösung hatten. Wie es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Luzern heisst, werden die Dossiers von einem Team von 18 Fachleuten geprüft und einer geeigneten Anschlusslösung oder einem Beratungsangebot zugewiesen.

Ziel des Projekts ist es, dass kein Schulabgänger beim Übertritt in die Berufswelt zwischen Stuhl und Bank falle. Der Kanton Luzern ist laut Staatskanzlei einer der ersten Kantone, die eine solche Erfassung und Begleitung durchführen.

ana