Kanton Luzern
Regierungsrat will Messen mit «Schutzschirm» mehr Sicherheit bieten

Fach- und Publikumsmessen von überkantonaler Bedeutung, die im Kanton Luzern stattfinden sollen, können im Vorfeld der Veranstaltung ein Gesuch um Zusicherung von Unterstützungsleistungen im Absagefall beantragen.

Drucken
Teilen

Der neue «Schutzschirm» kann von Fach- und Publikumsmessen von überkantonaler Bedeutung und mit voraussichtlich über 1000 Besuchern pro Tag beim Kanton Luzern beantragt werden. Kann die Messe in Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie nur teilweise, in reduziertem Umfang oder gar nicht stattfinden, sichert der Kanton die Beteiligung an den ungedeckten Kosten im Absagefall zu. Das schreibt der Kanton Luzern in einer Mitteilung.

Um von diesem «Schutzschirm» profitieren zu können, muss im Vorfeld der Veranstaltung ein Gesuch um Zusicherung von Unterstützungsleistungen beantragt werden. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, legt der Kanton die Höhe der Unterstützungsleistung fest und richtet diese aus.

Zu den Voraussetzungen für eine Unterstützungsleistung gehören unter anderem die Zugänglichkeit der Messe oder der bisherige Umgang mit Covid-19-Finanzspritzen. Das Gesuch für Messen im Jahr 2022 muss spätestens zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn eingereicht werden. (mha)

Aktuelle Nachrichten