KANTON LUZERN: Rothenburg dank Landverkauf mit 5,8 Millionen Franken Überschuss

Ein Landverkauf hat Rothenburg unerwartet einen hohen Gewinn beschert. Die Rechnung 2016 weist bei einem Aufwand von 39,1 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 5,8 Millionen aus.

Drucken
Teilen
Amédéo Wermelinger, Gemeinderat von Rothenburg, präsentierte am Dienstag einen Überschuss.

Amédéo Wermelinger, Gemeinderat von Rothenburg, präsentierte am Dienstag einen Überschuss.

Wie die Gemeinde mit knapp 7400 Einwohnern am Dienstag mitteilte, ist das positive Ergebnis im Wesentlichen auf Buchgewinne von über 4,4 Millionen Franken aus dem Landverkauf im Gebiet Eschenmatte, auf eine vom Gemeinderat angeordnete restriktive Ausgabenpolitik sowie auf höhere Gemeindesteuererträge zurückzuführen.

Daneben investierte die Gemeinde deutlich weniger als geplant. Die Investitionen betrugen 5,6 Millionen Franken - rund 21 Prozent weniger als budgetiert. Einige Projekte seien wegen Abhängigkeiten von Dritten oder Einsprachen verzögert worden oder hätten aus Ressourcengründen nicht realisiert werden können, hiess es.

Der Gemeinderat will vom Ertragsüberschuss 4,5 Millionen Franken in eine Vorfinanzierung für Bildung-, Sport- und Verkehrsanlagen stecken. Mit den restlichen 1,3 Millionen Franken wird dem Antrag zufolge das Eigenkapital aufgestockt. Dieses beträgt danach 2,4 Millionen Franken. (sda)