KANTON LUZERN: SBB: Die Fahrleitungsstörungen sind behoben

Wegen zwei Fahrleitungsstörungen ist es am Donnerstag­morgen im Bahn­verkehr zwischen Luzern und Olten zu Behinderungen gekommen. Nun verkehren die Züge wieder planmässig.

Drucken
Teilen
Zug beim Bahnhof Luzern. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Zug beim Bahnhof Luzern. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Auslöser für die Störung im Bahnverkehr zwischen Luzern und Olten war ein Regio-Express, der in Rothenburg bei Luzern und in Zofingen die Fahrleitung beschädigte, wie die SBB mitteilten.

Auch zwischen Luzern und Eschenbach war die Strecke auf der Linie Luzern-Beinwil am See-Lenzburg für den Bahnverkehr unterbrochen. Die S-Bahn­züge S9 Luzern-Beinwil am See-Lenzburg fielen zwischen Luzern und Eschenbach aus. Es verkehrten Bahnersatzbusse von Emmenbrücke nach Eschenbach.

Gemäss Mitteilung der SBB konnten die Störungen behoben werden. Die Züge verkehren seit 13:40 Uhr wieder planmässig.

get/ana