KANTON LUZERN: Selbstunfall: Nach Ausweichmanöver in Kurvenblende geprallt

In Sempach Station ist ein Autofahrer nach einem Ausweichmanöver in eine Kurvenblende geprallt. Er blieb bei dem Selbstunfall unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Beim Unfall wurde eine Person verletzt. (Symbolbild Neue NZ)

Beim Unfall wurde eine Person verletzt. (Symbolbild Neue NZ)

Der Unfall hat sich am Sonntag, kurz nach 18.30 Uhr, auf der Seestrasse in Sempach Station ereignet. Ein Autofahrer musste – um eine Frontalkollision zu vermeiden – bei der Bahnunterführung zur Kantonsstrasse einem entgegenkommenden Auto ausweichen, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Anschliessend prallte der Autofahrer aufgrund des Ausweichmanövers in die Kurvenblende. Der Sachschaden beläuft sich auf 5500 Franken. Es wurde niemand verletzt. Die Polizei sucht Zeugen und bittet Personen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/chg