Kanton Luzern
Selektive Produktionsförderung: Jetzt stehen die Ausgezeichneten fest

Der Kanton Luzern unterstützt mit der selektiven Produktionsförderung jährlich verschiedene Kultursparten. In der ersten Ausschreibungsrunde sind in vier Sparten elf Förderbeiträge gesprochen gesprochen worden.

Merken
Drucken
Teilen
Butter Place Productions gehört mit «Die grosse Menschenschau 2.0» zu den Ausgezeichneten.

Butter Place Productions gehört mit «Die grosse Menschenschau 2.0» zu den Ausgezeichneten.

Bild PD

(zim) In der ersten Ausschreibungsrunde wurden im Bereich der selektiven Produktionsförderung 2021 vier Ausschreibungsverfahren in den Sparten «Musik», «Theater/Tanz», «Recherchebeiträge» und «Sonderprogramme von Verlagen» durchgeführt. Bei allen Ausschreibungen hat eine Fachjury aus inner- und ausserkantonalen Experten die eingegangenen Dossiers beurteilt und insgesamt 280'000 Franken gesprochen, wie die Staatskanzlei Luzern am Freitag mitteilte. Die Förderbeiträge gehen an folgende Projekte:

Theater/Tanz (9 Bewerbungen)

  • Fleischlin & Hellenkemper: «Das Sex Stück (AT)», 40'000 Franken
    Beatrice Fleischlin und Nina Hellenkemper.
    Mit: Diana Ammann, Savino Caruso, Elena Conradt, Jonas Hellenkemper, Ilona Kannewurf, Silvan Koch, Isabelle Mauchle, Oriana Schrage, Kim Emanuel Stadelmann, Rosanna Zünd
  • Verein Kraftprotz: «The Fairy Queen», 40'000 Franken
    Nina Halpern und Christoph Fellmann
    Mit: Béla Rothenbühler, Remo Merz, Birgit Künzler, Laura Livers, Suramira Vos, Patric Gehrig, Matthias Kurmann
  • Germann/Gehrig: «HÛS», 40'000 Franken
    Patric Gehrig und Saskya Germann
    Mit: Sonja Eisl und weiteren

Musik (20 Bewerbungen)

  • MingBauSet: «Yakut’s Gallop», 20'000 Franken
    Vera Baumann, Gerry Hemingway und Florestan Berset
  • Blind Boy De Vita: «Zattera», 20'000 Franken
    Glauco Cataldo
  • Rolf Gisler: «DarkSonicTales» , 20'000 Franken
    Rolf Gisler

Recherchebeitrag (20 Bewerbungen)

  • Butter Place Productions: «Die grosse Menschenschau 2.0», 20'000 Franken
    Marco Sieber, Damiàn Dlaboha und Christoph Fellmann
  • Fetter Vetter & Oma Hommage: «Das Theater des Anthropozäns», 20'000 Franken
    Béla Rothenbühler, Damiàn Dlaboha und Barbara Boss
    Mit: Mira Hirtz und Maximilian Grünewald
  • Kezia Zurbrügg und Philipp Ritler: «Regie-Arbeit im Grenzbereich von Dokumentarfilm und Fiktion», 20'000 Franken
    Kezia Zurbrügg und Philipp Ritler

Sonderprogramme von Verlagen (3 Bewerbungen)

  • Der gesunde Menschenversand: Spoken-Word- und Kinderbücher, 20'000 Franken
    Matthias Burki und Tamaris Mayer
  • Verlag edition bücherlese: «Landessender Beromünster», 20'000 Franken
    Judith Kaufmann
    Mit: Patrick Hegglin, Monique Waltz, Diego Yanez, Werner Zihlmann

Hinweis
Die Informationen zur zweiten Ausschreibungsrunde des Jahres 2021 werden Mitte Juni veröffentlicht. Die Übergabefeier für alle Ausgezeichneten findet am 26. November 2021 statt.